Kultur : Verstehen Sie Hongkong?

FORUM

-

Filmegucken ist Übungssache (siehe „Harald Tribune“). Die Interpretation bewegter Bilder hängt nicht zuletzt von unserer Sozialisation ab. Wie sonst lässt sich erklären, dass ein ganzer Saal voller seherfahrener Filmkritiker vor einer stinknormalen hongkongchinesischen Genre-Trilogie kläglich kapituliert? Wer ist wie mit wem verwandt? Wer hat wen wie hintergangen? Und welche der Protagonisten in diesem Polizeithriller sind nur einfache Maulwürfe, „moles“, wie es im Untertitel heißt, und welche spielen ein doppeltes, dreifaches Spiel? Zum Ende des dritten Teils von Infernal Affairs treibt die heimtückische Zeitebenen-Verschachtelung auch Rückblendenerprobte zur Verzweiflung. Mitreißend ist die opulent inszenierte Trilogie von Andrew Lau und Alan Mak , deren erster Teil letztes Jahr im Forum begeisterte Zuschauer fand, aber doch. Und anschauen lohnt sich: Die Filmredaktion vergibt nämlich einen kleinen Preis (Kinokarte!) an die Person, die uns die Verwicklungen von „Wu jian dao III“ in 20 Zeilen griffig erklärt. S.H.

Infernal Affairs II: Heute 21.30 Uhr (Delphi), morgen 17 Uhr (Cinestar), Dienstag 12.45 Uhr (Cinemaxx 3), Infernal Affairs III einen Tag später, jeweils in den gleichen Kinos

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben