VIDEO-RETRO : Kunstsinnige Ruine

Eine Art „Dornröschenschlaf“ habe die Ruine der Künste in den vergangenen fünf Jahren gehalten, sagt Wolf Kahlen über diesen „Ort für materielle und immaterielle Kuenste“, den der Videopionier 1985 in einer vom Krieg gezeichneten Dahlemer Villa gründete. Nun begeht die Ruine ihr 25-jähriges Bestehen mit einer Retrospektive von Kahlen.

17–20 Uhr, Ruine der Künste, Hittorfstr. 5, Dahlem

0 Kommentare

Neuester Kommentar