Kultur : Volker Schlöndorff will wieder an dem traditionsreichen Standort drehen

In den nächsten Monaten werden bei Studio Babelberg mehr als zwei Dutzend Projekte vorbereitet und produziert. Dies sei Ergebnis eines vor zwei Jahren vorgenommenen Wechsels in der Unternehmensstrategie vom reinen Studio-Dienstleistungsbetrieb zum Dienstleistungs- und Produktionsunternehmen, sagte Studiochef Friedrich-Carl Wachs bei der Vorstellung der neuen Produktionen am Dienstag in Babelsberg. Zur Gruppe von Studio Babelsberg gehören die Firmen Babelsberg Film, Babelsberg TV und Babelsberg Independens. Im vergangenen Jahr realisierte allein Babelsberg Independens zehn Produktionen - die ersten Filme kommen jetzt in die Kinos. Sehr zufrieden zeigte sich der Chef des Labels, Arthur Hofer, mit dem Zuschauererfolg von "Nachtgestalten" des Babelsberger Regisseurs Andreas Dresen. Der mit zahlreichen Preisen geehrte Film holte innerhalb von zwei Wochen nach seinem Start bereits 100 000 Zuschauer in die Kinos.

Zu den nächsten Produktionen von Babelsberg Film gehört der neue Film von Volker Schlöndorff nach einem Buch von Wolfgang Kohlhaase. "Die Stille nach dem Schuss" erzählt die Geschichte einer RAF- Terroristin, die mit Hilfe der Stasi in der DDR untertaucht und dort lebt, bis die Mauer fällt. Die Hauptrolle spielt durch die Berliner "Baracke" bekannte Bibiana Beglau, in weiteren Rollen sind Martin Wuttke, Nadja Uhl und Jürgen Hensch zu sehen. Gedreht wird an der Ostsee, in Thüringen, Berlin und Paris. Wie bei der Vorstellung der neuen Projekte bekannt gegeben wurde, wird das Münchner Film- und TV-Produktionsunternehmen MTMcineteve gemeinsam mit Studio Babelsberg die Produktionsgesellschaft MTM Babelsberg gründen. Ziel des Gemeinschaftsunternehmens ist die Herstellung von jährlich einem Kinofilm und zwei bis drei TV-Movies. Geschäftsführer sind Andreas Bareiß und Arthur Hofer. Ein erstes Projekt wird der Film "Small World", bei dem Götz George erstmals Regie führt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar