Kultur : Voll im Takt

Sir Simon Rattle feiert in der Philharmonie

Als Ort der Berlinale hat die Philharmonie durchaus ihre Traditionen. Vor Jahren lud dort das Forum gerne zu ihrem alljährlichen Empfang. Der Ort hatte zwar nichts von dem schicken Glanz anderer Nachwende-Locations, passte aber weitaus besser zu den Filmen der Sektion.

Das ist Vergangenheit, in diesem Jahr etwa zieht das Forum zum Feiern in die Volksbühne. Das Scharoun-Ensemble muss dennoch nicht im Abseits stehen und bekommt heute seine gehörige Portion Glamour ab: Kurz vor Mitternacht beginnt im Foyer des Kammermusiksaals die Premierenfeier zu „Trip to Asia“, mit etwa 800 geladenen Gästen aus Film, Kultur, Politik und Wirtschaft – und Sir Simon Rattle als Gastgeber. Vorher lief der Film im Film-Palast.

Unterstützt wird die Party von VW, unter anderem durch eine Flotte von 30 Passat Blue Motion. Das Wolfsburger Engagement für die Philharmoniker hat Tradition, auch das jährliche Europakonzert am 1. Mai, in diesem Jahr in Moskau, wird unterstützt.

Bei der Party werden Licht- und Klanginstallationen den Film und die ihm zugrunde liegende Asien-Tour des Orchesters widerspiegeln, angekündigt ist unter anderem auch ein Auftritt von Jocelyn B. Smith. Für den gestrigen Abend, nach der Pressevorführung von „Trip zu Asia“ im Cinemaxx am Potsdamer Platz, war ein erster Berlinale-Auftritt von Sir Simon Rattle geplant: eine Fragen/Antworten-Runde im Kino mit ihm, den beiden Musikern Olaf Maninger und Stanley Dodds, Regisseur Thomas Gruber sowie Produzent Uwe Dierks. ac

0 Kommentare

Neuester Kommentar