Kultur : Von Jan Schulz-Ojala:

-

FILMTIPP DER WOCHE

Auch Filmfans, die das Animations–Genre schon mal links liegen lassen, werden, sofern sie sich der Erfahrung von Andrew Stantons Findet Nemo zu stellen wagen, vom Charme dieses rasanten und doch zärtlichen Fischfilms bald heiß erwischt. Mir ist das bei der Sache mit der „Glücksflosse“ passiert. So nennt der sanfte Fischvater die verkümmerte Kiemenflosse seines Söhnchens und deutet damit einen Defekt in eine schöne Besonderheit um. Solch VaterSohn-Verhältnis bringt einfach Glück! – Der Film läuft am Wochenende im Cinema, Cosima und im Thalia – und die ganze Woche in der Kurbel.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben