Kultur : …von Jan Schulz-Ojala

-

Jean-Claude, griesgrämiger Gerichtsvollzieher, ist fertig mit sich. Und mit der Welt. Bis der Tango in sein Leben tritt. Und Françoise, die sich gerade anderweitig zu verheiraten gedenkt. Ist Stéphane Brizés Man muss mich nicht lieben also ein Tangofilm? Ein Liebesfilm? Alles das und noch ein bisschen mehr. Eine lebensspätsommerliche, melancholische, zärtliche Studie vor allem darüber, wie man sich nebenbei auch selber wieder lieben lernen könnte. (Noch im Filmkunst 66, Hackesche Höfe, Kulturbrauerei)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben