Kultur : Von Rüdiger Schaper:

-

FILMTIPP DER WOCHE

Wie zeigt man Menschen, die es innerlich zerreißt? Amerika in den Fünfzigern: die perfekte Welt. Die kleine Stadt, die große Firma. Die ideale Familie. Nur dass der Mann sein Schwulsein entdeckt und die Ehefrau sich in einen Schwarzen verliebt. Dem Himmel so fern heißt das rauschhafte Melodram, in dem Julianne Moore und Dennis Quaid die Selbstbeherrschung von antiken Tragöden zelebrieren. Todd Haynes’ Film, an Douglas Sirk und Fassbinder geschult, implodiert vor Intensität: als würden die Liebenden von der Wohlstandskulisse zermalmt.

(Noch im Bundesplatz, Moviemento, Neues Kant, Tacheles und Xenon)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben