Kultur : …von Silvia Hallensleben

-

Künstlerbiografien gibt es im Kino reichlich, ebenso Filme, in denen gewöhnliche Menschen ihre Familiengeschichten aufarbeiten. Beides kann peinlich sein. Aufs Schönste vereint sind dagegen beide Ansätze in My Architect , dem Porträt des Architekten Louis Kahn, der 1974 vereinsamt in New York starb. Dabei sind dem Regisseur Nathaniel Kahn – der Sohn des Architekten – neben der Kunst auch die familiären Opfer genialischen Künstlertums Aufmerksamkeit wert.

Noch im Blow Up 1 (OmU)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben