Kultur : VON ADE BIS ZEISS: ALLE NOMINIERTEN

SPIELFILM

Alle Anderen

(Regie: Maren Ade)

Die Fremde (Feo Aladag)

Soul Kitchen (Fatih Akin)

Sturm (Hans-Christian Schmid)

Das weiße Band

(Michael Haneke)

Wüstenblume

(Sherry Hormann)

HAUPTDARSTELLERIN

Corinna Harfouch

in „This Is Love“

Sibel Kekilli

in „Die Fremde“

Susanne Lothar

in „Das weiße Band“

Birgit Minichmayr

in „Alle Anderen“

HAUPTDARSTELLER

Fabian Hinrichs

in „Schwerkraft“

Henry Hübchen

in „Whisky mit Wodka“

Burghart Klaußner

in „Das weiße Band“

Devid Striesow

in „So glücklich war

ich noch nie“

NEBENDARSTELLERIN

Maria-Victoria Dragus

in „Das weiße Band“

Hannah Herzsprung in „Vision“

Jördis Triebel in „Die Päpstin“

Nadja Uhl in „Männerherzen“

NEBENDARSTELLER

Rainer Bock

in „Das weiße Band“

Justus von Dohnányi

in „Männerherzen“

Ulrich Noethen in „Henri 4“

Settar Tanriögen

in „Die Fremde“

REGIE

Maren Ade („Alle Anderen“)

Feo Aladag („Die Fremde“)

Michael Haneke

(„Das weiße Band“)

Hans-Christian Schmid

(„Sturm“)

DREHBUCH

Feo Aladag („Die Fremde“)

Michael Haneke

(„Das weiße Band“)

Wolfgang Kohlhaase

(„Whisky mit Wodka“)

Bernd Lange, Hans-Christian Schmid („Sturm“)

KAMERA

Christian Berger

(„Das weiße Band“)

Hagen Bogdanski („Hilde“)

Jana Marsik („Lippels Traum“)

Reinhold Vorschneider

(„Der Räuber“)

SCHNITT

Andrew Bird („Soul Kitchen“)

Andrea Mertens

(„Die Fremde“)

Andreas Radtke („Die Tür“)

Hansjörg Weißbrich („Sturm“)

Monika Willi

(„Das weiße Band“)

SZENENBILD

Thomas Freudenthal („Hilde“)

Christoph Kanter

(„Das weiße Band“)

Bernd Lepel („Die Päpstin“)

Matthias Müsse („Wickie“)

KOSTÜMBILD

Lucie Bates („Hilde“)

Moidele Bickel

(„Das weiße Band“)

Esther Walz(„Die Päpstin“)

Ursula Welter („Vision“)

FILMMUSIK

Ali N. Askin(„Salami Aleikum“)

The Notwist („Sturm“)

Fabian Römer („Die Tür“)

R. Wengenmayr („Wickie“)

TONGESTALTUNG

Michael Kranz, Ben

Rosenkind („Wickie“)

Jörg Krieger, Kai Storck,

Richard Borowski („Die Tür“)

Guillaume Sciama, Jean-Pierre Laforce („Das weiße Band“)

Roland Winke, Michael Kranz, Stefan Busch („Die Päpstin“)

MASKENBILD

Wolfgang Böge, Heiko Schmidt („Hilde“)

Georg Korpás („Wickie“)

Waldemar Pokromski, Anette Keiser

(„Das weiße Band“)

Gerhard Zeiss

(„Henri 4“)

DOKUMENTARFILM

Die Frau mit den 5 Elefanten (Vadim Jendreyko)

Das Herz von Jenin

(Marcus Vetter, L. Geller)

KINDERFILM

Lippels Traum (Lars Büchel)

Vorstadtkrokodile

(Christian Ditter)


Der Deutsche Filmpreis wird am 23. April im Berliner Friedrichstadtpalast vergeben. Die höchst dotierte Auszeichnung für den deutschen Film ist mit Preisgeldern des Bundes (2,855 Millionen €) verbunden. Für die Filme sind bereits die Nominierungen mit Prämien verbunden: Spielfilme mit je 250 000 €, Kinderfilme mit 125 000 €, Dokumentarfilme mit 100 000 €. Beim Gewinn der Goldenen Lola verdoppeln sich Prämien. Die Preise für Einzelgewinner sind mit 10 000 € dotiert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben