VORTRÄGE UND GESPRÄCH : Fluchbeladene Welt

Gut ein Jahr lang ist Wolfgang Hilbig schon tot. Auf dass er nicht so schnell vergessen werde, lädt das Brechthaus zur Wolfgang-Hilbig-Woche ein, um über den DDR-Schriftsteller und Arbeiter zu sinnieren, der diese Doppelexistenz gern zum Thema seines Schaffens machte. Heute referiert u.a. Sebastian Kleinschmidt über Hilbigs „fluchbeladene Welt“, Karen Lohse fragt, ob er ein Romantiker war.

20 Uhr, Brechthaus, Chauseestr. 125, Mitte

0 Kommentare

Neuester Kommentar