WAGNERS Welt (10) : Fremde Elemente

Über Eines bin ich mir klar: so wie der Einfluß, welchen die Juden auf unser geistiges Leben gewonnen haben, und wie er sich in der Ablenkung und Fälschung unserer höchsten Kulturtendenzen kundgibt, nicht ein bloßer, etwa nur physiologischer Zufall ist, so muß er auch als unleugbar und entscheidend anerkannt werden. Ob der Verfall unserer Kultur durch eine gewaltsame Auswerfung des zersetzenden fremden Elementes aufgehalten werden könne, vermag ich nicht zu beurteilen, weil hierzu andere Kräfte gehören müßten, deren Vorhandsein mir unbekannt ist.

(Das Judenthum in der Musik, 2. Auflage, 1869. Mit Wagners Antisemitismus beschäftigt sich unsere Zeiten-Seite. 27.)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben