WAGNERS Welt (7) : Serenissima

Foto: dpa
Foto: dpaFoto: picture-alliance/ dpa

Die Kapellmeister der beiden in Venedig kantonierten österreichischen Regimenter gingen damit um, Ouvertüren von mir, wie die zu „Rienzi“ und „Tannhäuser“, spielen zu lassen, und ersuchten mich darum, in ihren Kasernen den Einübungen ihrer Leute beizuwohnen. Ihre Musikbanden spielten abwechselnd des Abends bei glänzender Beleuchtung in Mitte des Markusplatzes, welcher für diese Art von Musikproduktionen einen wirklich vorzüglich akustischen Raum abgab.

(Mein Leben, 1870-80)

0 Kommentare

Neuester Kommentar