Waldschlösschenbrücke : Brückenentwürfe werden vorgestellt

Die Öffentlichkeit bekommt heute Abend sechs Alternativentwürfe renommierter Architekturbüros zum bisher geplanten Bau der Waldschlösschenbrücke zu sehen.

DresdenSechs Alternativentwürfe renommierter Architekturbüros zum bisher geplanten Bau der Waldschlösschenbrücke sollen heute Abend der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Eingeladen sind zunächst Vertreter der Presse. Morgen haben die Dresdner die Möglichkeit, die Entwürfe der neuen Konstruktionen zu besichtigen. Mit ihrer Hilfe will die Stadt Dresden den drohenden Verlust des Unesco-Welterbetitels für das Elbtal verhindern und zugleich einen Bürgerentscheid vom Februar 2005 für die Brücke erfüllen.

Die ersten Bauaufträge will die Stadt Dresden erst vergeben, wenn sie den Bescheid des Regierungspräsidiums erhält. "Wir haben ihn noch nicht", sagte eine Sprecherin der Stadtverwaltung. Wenn er eingehe, werde er gelesen und geprüft. Die übergeordnete Behörde hatte per Zwangsanordnung die Vergabe der Bauaufträge für die Zufahrten zur umstrittenen Waldschlösschenbrücke ausgelöst. Grund dafür war die erneute Vertagung dieser Entscheidung im Stadtratsausschuss für Wirtschaftsförderung.

Der juristische Widerstand der Kommune gegen den vom Regierungspräsidium verordneten Baubeginn war am Mittwoch endgültig gescheitert. Das Bundesverfassungsgericht hatte bekanntgegeben, eine Beschwerde gegen einen entsprechenden Beschluss des sächsischen Oberverwaltungsgerichts vom 9. März nicht zur Entscheidung anzunehmen. (mit ddp und dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar