Kultur : Walküre: Barenboim: Wagners Musik nicht antisemitisch

Im Streit um Richard Wagners "Walküre" in Israel hat Daniel Barenboim die Musik des deutschen Komponisten in Schutz genommen. "Die Opern Wagners sind im Gegensatz zu seinen Schriften nicht antisemitisch", sagte der künstlerische Leiter der Berliner Staatsoper. Barenboim hält nach wie vor an der Aufführung des ersten Aktes der "Walküre" im Juli in Jerusalem fest. "Es muss aber klar sein, dass es sich um ein außerordentliches Ereignis handelt", sagte er. Denn man dürfe nicht vergessen, dass heute in Israel über 350 000 Holocaust-Opfer lebten, für die Wagners Musik "schreckliche Assoziationen" wecke. "Ich verstehe diese Gefühle und will sie auf keinen Fall verletzen", sagte der Dirigent.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben