Kultur : Walser: Bushs Politik erinnert an Vietnam

-

Martin Walser will seine Kritik an USPräsident Bush nicht als Antiamerikanismus missverstanden wissen. „Es gibt Amerika, und es gibt die politische Administration“, sagte Walser der „Rhein-Neckar-Zeitung“. Er sei in den USA gewesen und habe eine Empfindung für das wirkliche Amerika. „Aber dieser Bush-Missionarismus hat mich provoziert, weil er mich an die 60er-Jahre mit Vietnam erinnert hat.“ Deutschland habe dazu gelernt. „Damals haben unsere Politiker Ergebenheitstelegramme nach Washington geschickt, wenn Hanoi bombardiert wurde. Jetzt gab es nicht mehr eine solche Nibelungentreue. Da habe ich mich wohl gefühlt in diesem Land.“ Zur Affäre um den CDU-Politiker Hohmann will sich der Schriftsteller nicht äußern: „Ich bin nicht der Orthopäde, der jede Verrenkung der öffentlichen Meinung wieder einrichten muss.“ Auch kenne er Hohmanns Aussagen nicht genau. Es sei einer „unserer normalen Stürme“. Walser: „In diesen Sturm sage ich nichts hinein, denn das kriegt man wieder zurück ins Gesicht.“ dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben