Kultur : Walter Jens: Gratulationen zum 85.

Die Berliner Akademie der Künste hat ihrem Ehrenpräsidenten Walter Jens zum heutigen 85. Geburtstag gratuliert und ihm für seinen „herausragenden Anteil“ an der Vereinigung der beiden West- und Ostberliner Akademien 1993 gedankt. „Gemeinsam mit Heiner Müller hat er unter großen Mühen auch gegen erhebliche innere wie äußere Widerstände 1993 die Ost-West-Trennung der drei Jahrhunderte alten Akademie überwunden“, betonte Akademiepräsident Klaus Staeck in seinem Glückwunschschreiben.

Walter Jens stand von 1989 bis 1997 an der Spitze der Künstlersozietät, damals noch am Hanseatenweg. „Walter Jens hat als Autor, Rhetoriker und Kulturpolitiker Geschichte geschrieben. Wir fühlen uns ihm in Verehrung und Respekt verbunden“, heißt es in dem Glückwunsch seiner Akademie-Kollegen. Kulturstaatsminister Bernd Neumann würdigte Jens’ Verdienste um Demokratie und Kultur. Jens habe die Kulturpolitik der Bundesrepublik in wichtigen Positionen mitgestaltet, erklärte Neumann: „Nach Vergleichen für Ihre bemerkenswerte Vielseitigkeit, ob als Schriftsteller, Übersetzer oder Fernsehkritiker, sucht man vergeblich.“ Der emeritierte Tübinger Rhetorikprofessor gehört zu den führenden deutschen Intellektuellen der Nachkriegszeit.

Ein tragischer Schatten liegt über diesem 85. Geburtstag. Walter Jens’ Sohn Tilman Jens schrieb vor einigen Tagen in der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“, dass sein Vater an Demenz leide und seine Erinnerung verloren habe. Die Familie, so Tilman Jens, habe sich entschlossen, die schwere Krankheit nicht zu verschweigen und beim Namen zu nennen. Tsp/dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben