Kultur : Walter Jens: Herausgeber war „fahrlässig“

-

In der Diskussion um seine NSDAPMitgliedschaft hat der Literaturwissenschaftler Walter Jens dem Herausgeber des „Germanistenlexikons“, Christoph König, mangelnde Sorgfalt vorgeworfen. Es sei „fahrlässig“, dass sich König auf ein einziges Gutachten stütze, sagte Jens dem Magazin „Focus“. „Wissenschaftler müssen mindestens drei verlässliche Quellen haben, ehe sie in einer so gravierenden Frage zu einer dezidierten Stellungnahme kommen.“ Laut des bald erscheinenden „Internationalen Germanistenlexikons 1800–1950“ war Jens am 1. September 1942 in die NSDAP aufgenommen worden. Der heute 80-jährige Ehrenpräsident der Akademie der Künste beteuerte hingegen erneut, nichts von einer Parteimitgliedschaft gewusst zu haben. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben