Kultur : Warum es immer auf mich regnet

ROCK

H.P. Daniels

Die Columbiahalle ist knallvoll: tosende Freude, dass Travis , die netten Jungs aus Glasgow, wieder da sind. Sänger Fran Healy trägt einen weißen Anzug überm Ringelhemd. „I never get into your heart“, singt er, dabei haben ihn die Fans längst ins Herz geschlossen. Jubeln schon vor dem ersten Ton. Erkennen sie die Stücke an den Gitarren, die vorab gereicht werden? Andy Dunlop freut sich, wenn er in die Luft springen und wüste Töne über die Bühne hetzen kann. Dann muss er zurück in die milde Melodik von Healys Songs, in der sich so angenehm die Einflüsse der Beatles, Kinks und Byrds spiegeln. Die Teenies vor der Bühne kreischen. Sie lieben Travis, weil sie gut aussehen, fast wie eine Boygroup. Die Alten mögen Travis, weil sie charmant und natürlich sind, überhaupt nicht wie eine Boygroup. Dann singen alle zusammen: „Why does it always rain on me?“

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben