Kultur : Warum ist ein Spaziergang Kunst?

Moderne Kunst kann für Erwachsene eine Herausforderung sein. Man möchte sie gerne verstehen, aber nicht immer gelingt das, vor allem wenn es um Aktionen geht oder Ideen, die sich dem Betrachter auf Anhieb nicht erschließen. Sebastian Cichocki, Chefkurator am Museum für Moderne Kunst in Warschau, geht nun noch einen Schritt weiter. Mit „Sommerschnee und Wurstmaschine“ stellt er „Sehr moderne Kunst aus aller Welt“ Kindern und Jugendlichen vor. Ein gewagtes Unternehmen, denn unter „sehr moderner Kunst“ versteht Cichocki Werke von Joseph Beuys und Ai Weiwei, um nur mal zwei zu nennen, bei denen schon Erwachsene ihre Probleme haben.

Cichocki geht das Thema aber nicht bierernst, sondern ganz spielerisch an, er findet einen lockeren Ton und präsentiert die Künstler als Typen, die verrückte Sachen machen, Kellergerümpel zur Kunst erklären oder eben einen Spaziergang. Hinter jedem dieser ausgewählten 51 Werke der letzten 50 Jahre steckt eine interessante Geschichte, die die Fantasie anregt. Aleksandra Mizielinska und Daniel Mizilienski haben ungewöhnliche Illustrationen dazu angefertigt – entstanden ist ein Buch, das auch Erwachsenen helfen wird, die „sehr moderne Kunst aus aller Welt“ zu verstehen. R.B.

0 Kommentare

Neuester Kommentar