Was machen wir heute? : An Charme und Melone erinnern

Wie ein Rentnerdie Stadt erleben kann

Lothar Heinke

Im Fernsehsender Arte steckt sich ein gewisser John Steed, ganz Gentleman von der Melone bis zum Parapluie, eine Nelke ins Knopfloch, während Emma, Emma Peel, frech mit den Augen rollt und zeigt, was sie im Karate-Kurs gelernt hat. Hurra, unser Krimipärchen ist wieder da. Es reißt das Vorabendprogramm an sich, schwarz-weiß, aber nicht farblos, und zeigt uns, was früher ein Straßenfeger war. 1965 sind die ersten Folgen entstanden, vor 44 Jahren. Und was soll ich Ihnen sagen? Plötzlich kommt die Erinnerung: Wie man auf dem Dachboden die Antenne in die richtige Richtung gedreht und die Frau immer laut gerufen hat, ob es gut oder schlecht ist, das Bild. Wie uns dieser englische Humor der Handlung mit den beiden Geheimagenten die Abendbrotsuppe anbrennen ließ und Sexy-Emma, die Schlagfertige mit den schwarzen Lackstiefeln, die Kerle fertiggemacht hat. An eine Folge konnte ich mich noch genau erinnern, wie ein menschlicher Roboter durch die Straßen walzt und ferngesteuert die kapitalistischen Konkurrenten ins Jenseits befördert – bis John Steed und Emma dem vollelektronischen Typen den Garaus machten. Damals haben sie im Dialog vorausgesagt, was eines Tages kommt: Telefone in der Hosentasche, Laptops, E-Mails, Fotos per Mausklick, MP-3-Player, Schachcomputer, Musik vom kleinen Knopf im Ohr. Wir dachten: Diese Spinner, haben 1984 abgekupfert. Wird nicht so schlimm, da geht die Fantasie durch.

Und was ist nun, meine lieben Rentenempfänger? Ihr geht online, fotografiert digital, schickt die Bildchen vom lieben kleinen Enkelchen ans andere Ende der Welt zum Onkel nach Amerika und hört die Berliner Philharmoniker aus dem Bikini am Strand von Fuerteventura. „Schirm, Charme und Melone“ ist wieder voll modern, krass cool. Ich wage zu bezweifeln, ob wir uns in 40 Jahren auch so intensiv an die Allerweltsserien von heute erinnern. Masse statt Klasse. Bei Emma und John wars genau umgekehrt.Lothar Heinke

- Heute 17.40 bei Arte die 24. Folge von „Schirm, Charme und Melone“.

0 Kommentare

Neuester Kommentar