Was machen wir heute? : Auf den Spielplatz gehen

Plümper

Immer kleiner wird der Rentner. Er war einige Tage verreist. Nun sitzt er am PC. Denn auch ein Rentner wird gelebt: Die Stadtverwaltung Weimar will 15 Euro haben, weil er falsch geparkt hat, die Krankenkasse fordert... und... und...Alles nicht so wichtig, aber deshalb sinkt der Rentner immer mehr in sich zusammen.

Seine Frau lockt ihn in den Preußenpark. Dort steht eine „Borussia“, ein Riesenweib mit schönem, klassischem Gesicht, aber sonst sehr barock, zudem sind die Schienbeine gepanzert. Etwas bänglich sieht der Rentner zu ihr hinauf und dann auf die futuristischen Geräte der Firma „playfit“. Aber an jedem Gerät steht eine genaue Gebrauchsanweisung. Ein Massagegerät für die Hände und Beine: Eine große Scheibe mit bohnengroßen Nocken wird mit den Händen bewegt, gleichzeitig werden die Oberschenkel über eine Walze auf und ab geführt. Die Noppen rubbeln die Schenkel und die Hände warm. Das nächste ist ein Massagegerät für den Rücken: Hier reiben Walzen mit den kleinen Erhebungen über seinen Rücken und entlocken dem Rentner Ahs und Ohs. Der Beweglichkeitstrainer besteht aus einer großen Kunststoffscheibe mit zwei Griffen. Diese festhaltend, dreht der Rentner die Scheibe hin und her. Aber witziger wird es, wenn der Rentner, beide Griffe fest in den Händen, sich um sich selbst dreht. Wie beim Rock´n-Roll, lacht seine Frau. Der Rentner leidet nach einem Armbruch darunter, dass sein Schultergelenk schmerzhaft fest wird. Spürbar wird das Gelenk gelockert. Die beiden probieren die anderen Geräte und kommen dann zu einem positiven Urteil: Die Geräte sind nicht sehr kraftaufwendig. Und doch sind Arme, Beine, Rücken, Hüften und Wirbelsäule wirkungsvoll bewegt worden. Zudem hat es richtig Spaß gemacht. Und was hat die Borussia eigentlich in der Hand? Eine Ananas! sagt die Frau. Ist aber in Wirklichkeit ein Siegeskranz. Der Rentner ist nun wieder auf seiner Normalgröße. Oder ist er sogar etwas größer geworden? Plümper

Preußenpark, Fehrbelliner Platz

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben