Was machen wir heute? : Briefe schreiben

Heike Jahberg

Seitdem Linda zur Schule geht, schreibt sie Briefe. Gerichtet sind diese an die Erzieherinnen im schuleigenen Hort. Die Korrespondenz wird von beiden Seiten sehr eifrig geführt und sieht ungefähr so aus: „Liebe Frau K. (wahlweise Liebe Frau S.), danke für Deinen Brief. Ich finde Dich sehr nett. Geht es Dir gut? Mir geht es gut. Deine Linda.“ Frau K. oder Frau S. antworten dann, indem sie für den lieben Brief danken, Linda ihrer Zuneigung versichern und die eine oder andere tagesaktuelle Frage stellen. Das Ganze wird, wie gesagt, ausgesprochen gewissenhaft erledigt.

Ich begrüße das sehr. Nicht nur, weil das Briefeschreiben eine gute Übung für Schulanfänger ist. Ich finde, wir alle sollten viel häufiger zu Papier und Tinte greifen. E-Mails sind unromantisch. Und SMS kann ich nicht leiden, weil ich nicht in der Lage bin, auf meinem Handy das automatische Worterkennungsprogramm auszustellen. Immer wenn ich „hallo“ schreiben will, kommt „urxel“ heraus. Leider ist der Briefverkehr in Lindas Schule jetzt ferienbedingt unterbrochen.

Allerdings waren wir kürzlich im Zoo und haben Knut besucht. Er lag allein in seinem Gehege und wirkte sehr, sehr traurig. Ich glaube, Knut weiß nicht, dass er ein Bär ist. Weil Knut immer nur mit Menschen zu tun hatte, hält er sich wahrscheinlich auch für einen Menschen.

Wahrscheinlich müsste man ihm einen kleinen Bären-Spielkameraden ins Gehege schicken. Oder man müsste Knut das Schreiben beibringen. Der Zoo könnte ihm dann einen Schreibtisch kaufen – für seine Korrespondenz. Linda wäre bereit, seine Brieffreundin zu werden. Erstens, weil ihr Knut leidtut, zweitens, weil sie jetzt Zeit hat. Den Briefwechsel würde ich zu Weihnachten veröffentlichen. Ich bin sicher, die „Briefe von Knut“ würden die „Briefe von Felix“ in den Schatten stellen. Mit dem Zoo würde ich halbe-halbe machen.

Lieber Herr Zoodirektor Blaszkiewitz, bald erreicht Sie mein schriftliches Angebot. Denken Sie an die Zukunft. Knut wird nicht jünger. Heike Jahberg

Knut kann man jetzt ganztägig anschauen

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben