Was machen wir heute? : Brotbaumeis essen

Eine Schöneberger Eisdiele verkauft Gefrorenes aus Paddingtons Heimat.

von

Einer der Helden meiner Kindheit stammt aus Lateinamerika. Der Bär Paddington, den Familie Brown einst auf einem Londoner Bahnhof fand, soll „im dunkelsten Peru“ geboren sein. Meine Großmutter, die mir die Geschichte vorlas, erzählte, dass London eine sehr große, eindrucksvolle Stadt sei. Dort würden die Trämli viel schneller fahren als bei uns in Basel, und sogar unter dem Erdboden.

In Peru hingegen war auch meine Großmutter nie gewesen. Dennoch konnte ich mich mit Paddington gut identifizieren. Und noch heute fühle ich mich in Städten manchmal fremd und klein wie er, und würde mir am liebsten auch ein Schild um den Hals hängen: „Please look after this Bear. Thank you.“

Über Peru hingegen, die Heimat Paddingtons, brachte ich erst kürzlich Näheres in Erfahrung. Der Mann, der mir dieses Land schmackhaft machte, ist blond und trägt einen Schnurrbart. Herr Eilers ist in Peru aufgewachsen, hat 22 Jahre dort verbracht. Er servierte mir eine grünliche Eiskugel. „Lúcuma“, flüsterte er, und seine Augen leuchteten. Das Eis fühlte sich auf der Zunge leicht pelzig an, und dennoch angenehm. Das Aroma erinnerte ein bisschen an Walnuss, war aber viel leckerer. Lúcuma-Eis wird aus einer Andenfrucht gleichen Namens hergestellt, erzählte Eilers, und in Peru sei es die mit Abstand beliebteste Sorte. Auch er selbst, ein gelernter Brauereivertreter, war hingerissen. So sehr, dass er sich entschied, auf Eismann umzusatteln, und Lúcuma auch in Deutschland bekannt zu machen. Vor vier Jahren eröffnete er in einer ehemaligen Kneipe den Salon Inka-Eis. Viele der mehr als 20 Sorten, die er anbietet, hat der Autodidakt direkt aus Lateinamerika übernommen. Andere, wie etwa das leckere Eis aus den Früchten des peruanischen Johannisbrotbaums, sind seine eigene Erfindung.

Wahrscheinlich nehme ich nächstes Mal wieder einfach drei Portionen Lúcuma. Denn dieses Eis macht süchtig. Paddingtons Heimat wird unterschätzt! Till Hein

Inka-Eis, Belziger Straße 44, 10823 Berlin-Schöneberg, www.inka-eis.eu

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben