Was machen wir heute? : Burgen anschauen

von

Das ist eine Begrüßungsgeschichte. Zehn Jahre lang hat Andreas Austilat an dieser Stelle geschrieben, was sein Junge so treibt. Aber sein Junge hat jetzt Abitur. Mein Junge ist acht Jahre alt und hat in zehn Jahren hoffentlich auch Abitur. Jetzt ist er gerade bei Opa und Omi in der Oberpfalz. Seit einer Woche ist er weg, wir haben ihn zum Flughafen gebracht.

Er hat sich nicht umgeschaut, als er durchs Gate gegangen war. Er schaut sich nie um. Er ist schon groß. Neulich hat er gefragt, wann er endlich für ein Jahr nach Amerika gehen kann. Das macht mich unendlich stolz, aber es zerreißt mich auch. Ich vermisse ihn. Es gibt in meinem Leben nichts Wichtigeres als ihn. Vermutlich ist das die moderne Überhöhung des Kindes, aber das ist mir egal. Zwei Stunden nach seiner Geburt war ich das erste Mal mit ihm allein. Meine Frau und Opa und Omi verließen das Krankenhauszimmer, um einen Kaffee aufzutreiben, und er lag auf meinem Bauch und schlief. Mein Sohn. Ich war glücklich mit ihm. Ich bin es bis heute. Selbst Windeln wechseln war o.k. Für ihn entwickle ich sogar ein gewisses Verständnis für Pokémons. Und als er in der letzten Schulwoche von einem Kumpel Rewe-Fußballkarten geschenkt bekommen hat, ihm aber zwei fehlten, da haben wir die gemeinsam aufgetrieben, obwohl sie eigentlich längst vergriffen waren und wir eigentlich nie bei Rewe einkaufen. Auch ich muss ja manchmal ganz bestimmte Dinge ganz dringend haben.

Und was machen wir heute? Telefonieren, hoffe ich. Wenn er hier in Berlin wäre, könnten wir ins Deutsche Historische Museum gehen und die Burgenausstellung anschauen. Burgen sind ja ziemlich cool. Ich würde ihm vermutlich sogar ein Schwert kaufen. Moritz Döbler

Ausstellung „Burg und Herrschaft“ im Deutschen Historischen Museum. Unter den Linden 2, 10117 Berlin. Zweistündige Führung für Familien mit fünf- bis zehnjährigen Kindern sonntags und in den Ferien auch mittwochs um 10.30 und 15.00 Uhr. Informationen unter www.dhm.de/ausstellungen/burg-und-herrschaft/mup.html

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben