Was machen wir heute? : Dem Style entsprechen

Anselm Neft

Eine Freundin wünscht, mit mir tanzen zu gehen. Im Cookies. Dem legendären Cookies, von dem ich noch nie gehört habe. Sie sagt: „Da musst du dir mit deiner Kleidung mal was einfallen lassen. In „Pauls Metal-Eck“ und der „Normannenhütte“ kannst du so rumlaufen, ins Cookies lassen sie dich aber nicht.“ Seit ich denken kann, trage ich die Hosen und Pullover meiner älteren Geschwister auf.

Ich bin ein Mann des Geistes, des Wortes. Ein Wesen, nicht ganz von dieser Welt. Und nun soll ich mir mit meiner Kleidung etwas einfallen lassen! Ich habe schon davon gehört: Die Berlinerinnen und Berlin sind hip, stylish, trendy. Ich kenne nicht einmal den Unterschied zwischen diesen Wörtern, muss also durch Beobachtung herausfinden, was zu tun ist. Ich flaniere die Kastanienallee entlang und halte Ausschau nach dem Style. Ich notiere: Sonnenbrille, so groß, dass sie sich mit anderen Sonnenbrillen verhaken könnte (Ego, so groß, dass es...). Ich notiere: Frisur, die aussieht, wie gerade aufgestanden und zwei Stunden bearbeitet, gleichzeitig. Ich notiere: Magersucht ist in. Ich notiere: auf edle Weise lässig und auf coole Weise schick. Ich notiere: Streiche „schick“, das Wort ist nicht „posh“.

Am Donnerstagabend stehe ich mit der Freundin in einer langen Schlange vor dem Club. Ich kaue Kaugummi. Das lässt die Wangenmuskeln markant spielen. Die Freundin sieht sehr gut aus mit ihrem schwarzen Top, dem figurbetonten Jäckchen und dieser etwas abgewetzten Prada-Handtasche. Ich trage blaue Jeans, schwarze Stiefel und einen gefütterten Wintermantel von Opa. Wir nähern uns den Türstehern, dem kostenlosen Style-Orakel der Stadt. Ich werde mit einem ausdruckslosen Nicken abgesegnet. Die Freundin kommt nicht durch. Der Abend endet etwas gedämpft in einer handelsüblichen Bar. Stundenlang räsoniert die Freundin über das bittere Urteil des Orakels. Zum ersten Mal, seit ich sie kenne, denke ich: „Sie ist ja nun auch etwas kräftig gebaut.“ Es ist ein merkwürdig Ding mit dem Style. Anselm Neft

www.cookies-berlin.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar