Was machen wir heute? : Den Prinzen verschmähen

Ingo Wolff

Es gibt Dinge, die möchte man seinem Kind auf Teufel komm’ raus nicht antun. Zum Beispiel das: Da mietet dieser Verlag mit den Micky Mäusen ein Schloss und lädt 1500 Mädchen ein, um in Kleidchen und Krönchen das Märchen von Cinderella nachzuempfinden. Schauderhaft, nicht?

Mit Leonies Mama war ich mir immer einig: Es wird alles versucht, um ihr eine geschlechterneutrale Erziehung angedeien zu lassen. Autos, Puppen, farbneutrale Klamotten. Und was ist daraus geworden: Leonie tanzt mit sechs Jahren Ballett, spielt Geige und fühlt sich wohler im Tütü als im Tatütata.

Also nichts wie hin zum Prinzessin-Tag ins Schloss Charlottenburg.

Leider habe ich die Einladung nicht richtig verstanden. Ich dachte, die Kinder würden dort eingekleidet. Doch das stellte sich schon Meilen vor dem Schloss Charlottenburg als Trugschluss heraus. Rosarot und Rüschen, so weit das Augen reichte und zwischen all den hüpfenden Wattefeen Mütter, die sich unpassenderweise ebenfalls zum Verkleiden berufen fühlten. Leonie hatte schon mit Hosen an den Beinen und Tränen im Gesicht ein tristes Schlossdasein vor Augen. Bis wir einen Stand fanden, an dem wir ausnahmsweise ein Modellkleid ausleihen durften. Nun war sie eine Prinzessin.

Und ich? Genaugenommen war ich jetzt König. Aber ich fühlte mich so deplatziert wie eine Handvoll Buben, die zwangsweise mit den Schwestern mitgeschleppt wurden. Zehn Jungs auf 1500 Mädels mag ab 13 Jahren ein Traum sein, mit sechs ist das Höchststrafe. Ein Junge karikierte sein Prinz-Charming-Dasein mit einem knallharten Supermannkostüm. An der Hand seiner Mama wirkte das superkomisch.

Der einzige willige Prinz war ein kostümierter Typ mit eingemeißeltem Lächeln. Doch für ihn hatten die Prinzessinnen noch keine Augen. Ingo Wolff

Der nächste Prinzessin-Tag ist gottseidank erst in einem Jahr. Am 16. Oktober um 13 Uhr können Kinder von 6 bis 12 Jahren einmal Prinz oder Prinzessin sein bei der Schlosstour im Schloß Friedrichsfelde. Information: 6663 5035, www.stadtmuseum.de, Anmeldung: 24002-162.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben