Was machen wir heute? : Den Pyjama ausziehen

von

Toll, was diese Stadt alles zu bieten hat. Und toll, dass man das alles links liegen lassen kann. Finden zumindest die Kinder. Ihre Vorstellung von der totalen Entspannung besteht darin, bis in die Puppen zu schlafen, zu essen, zu kickern, ein bisschen am Computer abzuhängen und sich dann so langsam, aber sicher fürs Bett fertig zu machen, was nicht besonders schwerfällt, wenn man den Tag im Schlafanzug verbringt.

Das gilt jetzt mehr denn je. Die Winterferien haben angefangen, da möchten die Kinder ihre Schlafanzüge am liebsten gar nicht mehr ausziehen. Blöd nur, wenn man Besuch von auswärts bekommt. Denn der will verständlicherweise noch etwas anderes sehen als die familiäre Vierzimmerwohnung, den Kater und den Tischkicker.

Notgedrungen haben wir uns daher ins touristische Gewühl gestürzt, um unserem Gast ein bisschen was zu bieten. Wir waren in der „Soma“-Ausstellung im Hamburger Bahnhof, um herauszufinden, welche Rentiere wegen übermäßigen Fliegenpilzgenusses unter Drogen standen und welche clean, aber von Natur aus tiefenentspannt und relaxed sind (ohne Erfolg). Wir waren im Deutschen Historischen Museum, um zu verstehen, welche Faszination Hitler auf die Deutschen hatte. Das war nicht ganz leicht, weil Hunderte auf dieselbe Idee gekommen waren und es eines gewissen Körpereinsatzes bedurfte, um sich den Weg zu den Vitrinen und Schaubildern zu erkämpfen. Wer darauf keine Lust hat, sollte in die Dauerausstellung des Museums wechseln. Auch die dokumentiert den Aufstieg Hitlers gut – und ist im Moment völlig leer.

Was ist das Schönste an den Ausflügen? Die Entspannung danach. Zu Hause kann man die Beine hochlegen und chillen. Mit gutem Gewissen. Im Schlafanzug. Heike Jahberg

Die Hitler-Ausstellung im Deutschen Historischen Museum läuft noch bis zum 27. Februar, wer sich die „Soma“-Ausstellung anschauen will, muss sich beeilen. Sie schließt am kommenden Sonntag. Pyjamas gibt es derzeit günstig im Winterschlussverkauf.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben