Was machen wir heute? : Der Katze einen Namen geben

David Ensikat

Es war Zeit für eine Katze, deshalb fuhren wir zum Tierheim. Die rote Katze „Sandra“ war die schönste. Sie war auch recht billig. Auf „Sandras“ Datenblatt stand, dass sie umgänglich und liebesbedürftig sei. Außerdem: „Uriniert ausschließlich in Betten.“ Wir nahmen die Zweitschönste, die bedeutend teurer war. Sie trug den Namen „Sheila“. Wir fanden, dass man so Katzenfutter, aber auf keinen Fall eine Katze nennen dürfe, sagten das aber nicht dem Mann vom Tierheim. Der war schon so streng genug. Er belehrte uns ausführlich, kündigte an, dass demnächst ein Kollege vom Tierheim zu uns käme, „um zu gucken, ob das Umfeld stimmt“, und reichte mir einen Zettel, auf dem ich unsere persönlichen Verhältnisse offenzulegen hatte. Nach einer Stasimittäterschaft fragten sie zwar nicht, dafür war anzukreuzen, ob man Mitglied des Tierschutzbundes sei. Darunter die Frage: „Wenn nein, warum nicht“.

Selbstverständlich bin ich nicht Mitglied im Tierschutzbund. Ich bin nicht in der Gewerkschaft, und bei Kaiser’s lasse ich mir keine Treuepunkte geben. Bestimmt ist daran die DDR schuld mit ihren zahllosen Mitgliedschaften, die mir dort abverlangt wurden. Für mich besteht die Freiheit des Westens vor allem in der Freiheit von jeglicher Mitgliedschaft. Ich weiß, das ist zwiespältig, Tierschutzbund und Gewerkschaften sind gute Sachen, bei der Kaisertreue kann man streiten. Aber ich bin da eben ein Opfer der Diktatur. Der Fragebogen bot nur leider viel zu wenig Platz, um das auszuführen.

Die Katze haben wir Friederike Kempner genannt, nach der Dichterin, die den schönen Titel „Klassikerin der unfreiwilligen Komik“ trägt. Das zum Beispiel stammt von ihr: Amerika, das Land der Träume, / Du Wunderwelt so lang und breit, / Wie schön sind Deine Kokosbäume, / Und Deine rege Einsamkeit! Unsere Katze bekommt so etwas noch nicht hin. Aber auch ohne das ist sie sehr komisch. Und höchstwahrscheinlich ahnt sie nichts davon. David Ensikat

Komische Tiere im Tierheim Berlin, Hausvaterweg 39, 13057 Berlin, Telefon 76 888-0

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben