Was machen wir heute? : Die City ausbremsen

Die Bezirke wollen sich der City und ihren Leuchttürmen entgegenstellen. Immerhin haben auch sie eine ganze Menge zu bieten.

Lothar Heinke

Also, Köpenick möchte den Anfang machen, ganz groß rauskommen. Der Bezirk besinnt sich auf seine 8oo-jährige Vergangenheit und will mit seinem berüchtigtsten Hauptmann das ganze Jahr über auf die Pauke hauen, um zu beweisen, dass Berlin seinen Touristen viel mehr zu bieten hat als KaDeWe, Ku’damm, Pergamon, Nightlife und Nofretete. Die Bezirke sind nämlich sauer, dass nur mit der City und ihren Leuchttürmen geworben wird. Wer küsst uns? fragen sie, und wir haben mal überlegt, was sie zu bieten haben und was sich vermarktungstechnisch lohnt. Zum Beispiel könnte es mehr Bergfeste geben: Schöneberg, Prenzlauer Berg, Kreuzberg, Teufelsberg, die vielen Müggelberge. Das Bergmannstraßenfest ist ein Anfang.

Besonders werbewirksam sind die Bio-Stadtteile mit den naturverbundenen Namen: gute Luft durch Bäume, Wälder und Auen. Friedrichs-hain, Spand-au, Frieden-au, Tier-garten, Gesund-brunnen, Plänter-wald, Grune-wald, im Wald und auf der Hasenheide. Dann kommen die Felder: Blankenfelde und Marienfelde, da könnten sie Feldfestspiele veranstalten und zeigen, dass sich Berlin aus lauter Dörfern zusammensetzt, von wegen, Berlin is doch keen Dorf. Es besteht aus einem Dutzend davon, so heimelig und kiezig wie die Dorfschulzenpolitik, die manchmal in Berlin gemacht wird: Bohnsdorf, Heinersdorf, Schmargendorf, Rahnsdorf, Wilmersdorf, Bies-, Zehlen-, Hellers-, Marien-, Mahls- und Kaulsdorf. Wenn die sich alle zusammentun und am Brandenburger Tor ihre Dorffestspiele veranstalten, Mannomann, das gibt eine Dorffestmeile, die sich gewaschen hat.

Und da sind dann noch ein paar Zaungäste, die sich überhaupt nicht einordnen lassen. Mitte? Namenloser Regierungsbezirk. Steinstücken? Steglitz? Gatow? Dahlem? Britz ist wie ein kurzer Witz, mehr bieten Schmöckwitz und Lankwitz. Moabit und Wedding gehören irgendwie zusammen, und dann rollt auch noch ein Sonderzug nach Pankow, und j. w. d. wächst der steile Mar-zahn. Alle können feiern. Ein Grund wird sich schon noch finden lassen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben