Was machen wir heute? : Ein Talent entdecken

Wie ein Neuberliner die Stadt erleben kann - Fußball gucken.

von

Zuerst verschwand unser Flaschenöffner. Ein schönes Stück in der Form eines Nilpferds, und sehr praktisch, wenn man zum Beispiel gerade eine Flasche Bier öffnen wollte. Plötzlich war er weg. Danach waren andere Sachen weg, und mir kam ein Verdacht. Wir hatten Besuch, das semmelblonde Patenkind aus Bayern. Ein reizender Junge, C., kaum ein Jahr alt. Seine Mutter erklärte mir, dass er gerade in einer Entwicklungsphase sei, „in der man entdeckt, dass man Dinge in andere Dinge rein- und wieder raustun kann“. Als der Kleine begann, unsere Stereoanlage abzuknutschen, lächelte sie selig.

Sieht man mal kurz weg, plündert er die Schränke. Besonderes Vergnügen macht es ihm, Objekte mit viel Schwung in eine neue Lage zu bringen. Zumindest die TV-Fernbedienung haben wir wiedergefunden. Er hatte sie in der Kloschüssel versenkt. Egal, kommt ja sowieso nichts in der Glotze. Außer Fußball. Und meine Schweizer werden bei der Weltmeisterschaft wohl eh wieder nichts reißen. C. hingegen rennt und rackert wie Ivica Olic vom FC Bayern. Und dann lässt er sich plötzlich fallen, wie einst Jürgen Klinsmann. Die perfekte Schwalbe! Unzählige Elfmeter wird er so erschwindeln. „Der Ball ist rund“, sagte Sepp Herberger. „Und ein Spiel dauert 90 Minuten.“ Bei C. aber dauert das Spiel den ganzen Tag. Und auch Objekte, die keineswegs rund sind, versenkt er eiskalt. Ein richtiger Knipser!

Eigentlich wollte ich heute als Einstimmung auf die WM mal wieder im Kultbuch „Hopp Schwiiz! – Fußball in der Schweiz oder die Kunst der ehrenvollen Niederlage“ schmökern. Doch da kam mir eine Idee. Hat C.s Mutter nicht in Zürich ihren Zweitwohnsitz? Das ist unsere Chance! Wir werden C. einbürgern. Wie die Schwoobe neulich Cacau. C. wird uns zum Weltmeistertitel führen. Schon bald! Die WM 2030 kann kommen! Hopp Schwiiz!

Ein netter Ort zum Fußball gucken ist das Kiki Blofeld in Kreuzberg, Köpenicker Straße 48, www.kikiblofeld.de; und die Schweiz spielt am 16. Juni um 16 Uhr gegen Spanien.

0 Kommentare

Neuester Kommentar