Was machen wir heute? : Einen Schrank montieren

von

Meinen ersten eigenen Schrank habe ich auf dem Trödelmarkt an der Straße des 17. Juni gekauft. Geölte Eiche, Biedermeier, der freundliche Händler hat ihn mir nach Hause gebracht und aufgebaut. Der Schrank steht immer noch. Ich würde ihn gern dem kleinen meiner drei Jungs vermachen. Der bezieht gerade sein eigenes Zimmer, aber für das Angebot mit meinem Schrank hat er nur ein mildes Lächeln. Er will keine Antiquität, sondern ein supercooles Designerstück.

Also geht die Frau mit ihm ins skandinavische Möbelgeschäft und kauft einen Schrank, der jetzt in vier Pappkartons auf seinen Aufbau wartet. „Das wirst du jawohl in zwei Stunden schaffen“, sagt die Frau, und dass sie jetzt mal weg muss, „die Jungs helfen dir.“

Na klar. Der Mittlere bohrt sich gleich mit dem Schraubenzieher in den Finger, was ihm den Job des strategischen Planers einbringt, den ich eigentlich für mich vorgesehen hatte. Er macht das ganz gut, kann aber auch nicht kompensieren, dass die Aufbauanleitung offensichtlich von einem Finnen aus dem Albanischen ins Deutsche übersetzt worden ist (woraus ich weder dem Finnen noch den Albanern einen Vorwurf mache).

Nach zwei Stunden sind die Seitenteile fertig, und der Kleine muss zum Hockey. Die Frau kommt und fragt nach dem Essen, ich suche aber noch drei Schrauben vom Typ Q und warte auf den Kleinen, weil wir den klobigen Schrank nur zu dritt aufrichten können. Dabei verziehen sich die Seitenteile, so dass die linke Tür nicht passt. Ich bin drauf und dran, das Ding aus dem Fenster zu werfen, aber dafür ist es zu schwer.

Am nächsten Tag kommt der Schwiegervater, er setzt zwei Keile, und jetzt klappt es auch mit der Tür. Der Kleine ist zufrieden und ich bin irgendwie stolz. Mein Schrank! In zwei Wochen kommt der Große meiner Jungs von seinem Auslandsjahr in Chile zurück und wenn er neue Möbel will, dann gehen wir zur Straße des 17. Juni. Sven Goldmann

Die wöchentliche Antiquitätenmesse in Höhe des S-Bahnhofes Tiergarten findet sonnabends und sonntags von 10 bis 17 Uhr statt.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar