Was machen wir heute? : Erwartungen über den Haufen reiten

Wie ein Vater die Stadt erleben kann

Gerd Nowakowski

Das Foto, das – pling – auf dem Handy aufflippt, haut den Vater um. Seine Tochter – mit einem riesigen Hund! Und dabei an ein Pferd gelehnt! Ist das die Tochter, die schon auf die andere Seite des Vaters wechselt, wenn auf der Straße ein Pekinese nur schief schaut? Bäh, Tiere, hat die 16-Jährige doch immer gesagt. Dabei dachte der Vater , die Tochter sei erwachsen geworden, so mit Shopping, Partys und irgendwo abhängen. Nun aber ist sie mit einer Freundin für ein paar Tage auf einem Bauernhof und findet Pferde süß. Wer soll das verstehen? Aber der Vater hat eingesehen, dass hammermäßig wechselnde Stimmungslagen nicht verstanden, sondern ertragen werden müssen und die Macht der Hormone sowieso stärker ist als alle schwarze Magie des bösen Zauberers Voldemort. „Reg dich nicht auf“, sagt Franca, „chill einfach.“ Ich reg mich nicht auf, antwortet der Vater, ich wundere mich nur. „Klar regst du dich auf“, schimpft Franca: „Ich mach eben, was mir gefällt.“ Tochter Lara beschränkt sich auf jenen altersweisen Blick, den 18-Jährige für jüngere Schwestern so parat haben.

Egal. Was geht oder nicht, da kommt der Vater eh nicht mehr mit. Manches ist so etwas von nicht angesagt, dass es schon wieder extrem cool ist, wenn man es trotzdem tut. Ja, das verleiht eine gewisse Freiheit – bei der man heute so fasziniert von Harry Potter sein kann wie gestern von den kleinen Ludereien der stylischen Gossip-Girls, oder vorgestern am Bootssteg mit den Freundinnen wie in Kindergartenzeiten giggelnd herumlungern und morgen zu einer Party gehen kann auf Schuhen, deren Absätze länger sind als Harrys Zauberstab. Vom Musikgeschmack zu schweigen. Vor kurzem gab es eine unterirdische Blondine, die megamäßig out war, echt Kinderkram, sozusagen das weibliche Gegenstück von Hartmut Mehdorn, dem Master of desaster der S-Bahn. Plötzlich aber macht diese Frau wieder derartig super Musik, dass Franca unbedingt ins Konzert muss. „Oops, I did it again“ – den Vater verwirren.Gerd Nowakowski

Britney Spears, Sonntag 20 Uhr, O2-World; Pferde gibt es Sonntag auf der Trabrennbahn Mariendorf, ab 12 Uhr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben