Was machen wir heute? : Evakuiert werden

von

Mittwochabend in der S-Bahn, plötzlich kam diese Ansage. Zuerst verstand ich nur „Bombe“, weil ein Saxofonist gerade in sein Instrument pustete. „Entschuldigung“, sagte ich, „könnten Sie einen Moment …“. Über seine geblähten Backen hinweg guckte er mich mit traurigen Augen an und blies einfach weiter.

Die Ansage wurde wiederholt: „Dieser Zug hält wegen einer Bombenentschärfung nicht Sundgauer Straße.“ Im gleichen Moment rief meine Frau auf dem Handy an: „Wir werden evakuiert, eine Fliegerbombe.“ Du liebe Zeit.

Zu Hause fuhr ein Lautsprecherwagen der Polizei durch unsere Straße. Meine Tochter stand in der Tür, in der Hand hatte sie den Hasenkäfig. „Was ist das denn?“, fragte ich. „Der Hase!“ – „Unsinn, der bleibt hier“, entfuhr es mir. Mein Mädchen guckte ziemlich böse.

Ich war wohl ein wenig gereizt. Ich hatte Feierabend und keine Ahnung, wie lange das alles dauern würde. Und was sollte man in so einem Fall überhaupt mitnehmen? „Meinen iPod“, sagte meine Frau, „und ein Brot.“ Ein Brot? Freunde wollten uns aufnehmen, sie wusste nicht, ob die darauf vorbereitet sein würden, dass wir noch nicht gegessen hatten.

Die Kleine hatte ihr Mathebuch dabei. „Und der Hase kommt auch mit“, insistierte sie. Dazu muss man wissen, dass der Hase sehr sensibel ist. Er litt mal unter einem Lärmtrauma, nachdem wir die Treppe abgeschliffen hatten. Tagelang war er verstört.

Was sollte ich einpacken? Vielleicht die Versicherungsunterlagen für das Haus? Ich entschied mich schließlich ebenfalls für ein Buch. Robert Löhr: „Das Hamlet-Komplott“. Bin erst auf Seite 14 und wüsste gern, wie es weitergeht. Löhrs vorheriges Buch, auch ein Krimi aus der Goethezeit, fand ich sehr lustig.

Auf der Straße begegneten wir Menschen mit Rollkoffern. Und einem Polizisten. „Müssen wir wirklich raus?“, fragte ich ihn. „Wo wohnen Sie denn?“ – „Nummer 144.“ – „Nö, die Räumzone beginnt erst zwei Häuser weiter.“ Wie schön. Fünf Stunden später war übrigens Entwarnung. Andreas Austilat

Robert Löhr: „Das Hamlet-Komplott“. „Lambacher Schweizer. Mathematik für Klasse 7“

0 Kommentare

Neuester Kommentar