Was machen wir heute? : Fakten liefern

Kirsten Wenzel

Heute also: Ferienwohnungen in Berlin. Ein heißes Eisen! 85,7 Prozent aller Befragten in dieser Stadt lehnen die „zweckentfremdete Nutzung einer Wohnung zu touristischen Vermietungszwecken“ ab. Recht so, die Stadt ist schließlich keine Jugendherberge! Die Neuberlinerin muss gestehen, dass sie in Ermangelung einer festen Behausung gelegentlich auf dubiose Angebote dieser Art eingegangen ist. Vermutlich gibt es nur eine Möglichkeit, das Fehlverhalten gutzumachen: knallharte Fakten aus der Höhle der Immobilienlöwen!

Neulich also, in Friedenau, weitab vom Hauptgeschehen im Wrangelkiez. „Sie haben Glück, nächste Woche kostet die Wohnung schon 400 Euro“ begrüßt mich eine Frau mit französischem Akzent zum Besichtigungstermin. Pro Woche natürlich, 40 Quadratmeter neben der Stadtautobahn. „Friedenau ist herrlich! So grün, so idyllisch, das Weinfest am Rüdesheimer Platz, das müssen Sie erleben!“ – „Ist das Ihre Wohnung?“, frage ich. – „Aber ja!“ – „Und wo wohnen Sie dann?“ – „Wir ziehen schon im März in unsere Laube nach Britz, da ist es viel schöner als in der Stadt!“ – „Dann leben Sie im Winter hier?“ – „Oh nein! Da sind wir in Frankreich!“

Und weil sie gerade einmal zwei Monate im Jahr hier verbrächten, sei die Einrichtung der Wohnung „très simple“. Der Wasserhahn tropft, der PVC-Belag schimmelt. Und während sie weiter davon schwärmt, wie wunderbar es ist, dass alle Berlin so toll finden und ich nebenher ihre Jahreseinnahmen überschlage, beschließt etwas in mir, dass hier jemand den Anfang machen muss. Ich verpflichte mich: Ferienwohnungen miete ich ab sofort nur noch in Orten, die am Meer liegen oder zumindest am Gardasee. In Berlin gibt es schließlich Freunde, die man beglücken kann. Und Jugendherbergen. Aber vielleicht pachte ich auch einfach eine Laube in Britz. Da ist es ohnehin viel schöner als in der Stadt! Kirsten Wenzel

Verreisen Sie, das ist außerhalb Berlins erstaunlich günstig! Ferienwohnungen bei Ebay zum Beispiel: eine Woche Ostsee, Nordsee oder Spreewald in der Nebensaison ab 140 Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben