Was machen wir heute? : Hochzeitsreisen

Marc Neller

Drei Hochzeiten in einem Monat, das geht echt zu weit. Reisen quer durch die Welt, teure Geschenke, das wochenlange Fasten, das zwangläufig auf Hochzeitsfeiern folgt. Nicht zu begreifen, was sich unsere Freunde gedacht haben.

Gut, wir waren kaum verheiratet, da wollten wir gleich wieder Hochzeit feiern. Ohne eigene Beteiligung, versteht sich. Hochzeiten einem nahestehender Personen sind eine tolle Sache. Man ist emotional dabei, aber doch nicht allzu sehr. Tränen werden vergossen, Reden gehalten, die ans Herz gehen, manchmal jedenfalls. Zwei Menschen, die man sehr mag, sehen sehr glücklich aus. Wenn man lange genug bleibt, wird aus der Hochzeitsfeier eine Party, auf der man sich gut amüsieren kann. Auf Hochzeiten von Freunden darf man sich ein bisschen fühlen wie auf der eigenen. Nur ohne den monatelangen Stress davor. Denkt man. Dachten auch wir.

Bis im vergangenen Herbst an einem Tag drei sehr gute Freunde anriefen, um uns freudig mitzuteilen, sie würden heiraten. Es tut mir sehr leid für M., dass er der letzte der drei Anrufer war und sich außerdem den spätesten Termin ausgesucht hatte.

Eine Hochzeit ist eine Überforderung, für alle. Auf einer Seite des Brauttischs ist das Problem längst bekannt: Es gibt Hochzeitsdatenbanken, Hochzeitsmanager, Hochzeitsdienste. Ein Stichwort im Netz – Trilliarden Treffer, falls der Rechner nicht sofort abstürzt. „1000 Fragen und Details“, die unglaublich wichtig seien für das unvergessliche Erlebnis. Totale Organisation auf Wunsch. Bloß nimmt niemand den Hochzeitsgästen den Vorbereitungsstress ab. Wir fliegen jetzt nach Istanbul, Rom, New York. Unsere Freunde finden Hochzeiten dort romantischer als in Berlin. Für Reisen und Geschenke habe ich einen Kredit aufgenommen. Der Jahresurlaub ist dahin. Aber ich hoffe noch auf ein Spezialangebot für Hochzeitsgäste. Geschenke besorgen und Doppelgänger-Service inklusive – je nach Wunsch für die Arbeitsstelle oder die Hochzeit. Marc Neller

Wer alle Angebote sichtet, die man im Internet zum Thema findet, verpasst das Fest.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben