Was machen wir heute? : Ins Adlon gehen

Heike Jahberg

Linda spart. Jeden Cent ihres Taschengelds steckt sie in ihre Spardose. Sie verkneift sich Kino, Schokoriegel und Spielzeug, weil sie ihr Geld für Wichtigeres braucht. Und das ist: eine Übernachtung im Adlon.

Schuld daran sind „Emil und die Detektive“. Nachdem wir die Inszenierung in der Volksbühne durchlitten hatten, haben wir uns zum Trost die Neuverfilmung auf DVD gekauft. In der schläft Max Grundeis, der Dieb, leider nicht in dem Hotel am Nolli, wie es sich Erich Kästner einst ausgedacht hatte. Nein. In dem neuen Streifen zieht Grundeis ins Adlon. Das schmückt den Film ganz ungemein. Mir wäre – aus finanziellen Gründen – aber der Originalschauplatz lieber gewesen.

Ein normales Doppelzimmer kostet im Adlon pro Nacht um die 450 Euro. Linda bekommt 10 Euro Taschengeld im Monat. Frühestens nach 45 Monaten hätte sie also das Geld für eine Übernachtung zusammen. Für eine der Präsidentensuiten müsste sie sogar 1000 Monate sparen. Zwar würde sie dann von einem Privatbutler bedient, fände frisches, hausgemachtes Konfekt vor, sie hätte auch eine Sauna für sich allein und einen Kamin im Wohnzimmer. Doch leider wäre sie dann schon 90 Jahre alt. Schade.

Woher wir das alles wissen? Vor einiger Zeit hatten wir das große Glück, an einer der seltenen Führungen durch das Haus teilzunehmen. Wir haben die Zimmer inspiziert und die Restaurants, die Küche und die Wäscherei. Wir haben den Floristen kennengelernt und den Concièrge. Wir haben gelernt, wie ein solches Luxushotel funktioniert. Das war sehr spannend.

Lindas Problem löst das leider nicht. Sie spart weiter. Nun will ich der Kleinen helfen. Ich arbeite an einer revolutionären Neufassung von „Emil und die Detektive“, die ich demnächst den Verlagen anbieten werde. Auch die Filmrechte sind noch zu haben. Auch mein Buch spielt in Berlin, nur wenige Kilometer vom Adlon entfernt – in der Jugendherberge Kluckstraße. Heike Jahberg

Jugendherberge Berlin-International, Kluckstraße 3, 10785 Berlin

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben