Kultur : Was machen wir heute?: Kniestrümpfe tragen

Daniel Haaksman

Eigentlich spreche ich nicht so sehr gerne darüber, aber ich habe in den letzten Tagen herausgefunden, dass auch andere Männer Schwierigkeiten haben - mit ihren langen Unterhosen. Okay, das Thema ist ziemlich unsexy, Sie müssen jetzt nicht weiterlesen, aber seitdem die Temperaturen in Berlin permanent unter dem Gefrierpunkt liegen, haben auch Männer ein echtes Anziehproblem: Wie schafft man es auf eine Party, ohne auf dem Weg dorthin zu erfrieren? Natürlich mit entsprechend warmer Unterwäsche. Nur: Was macht man mit einer langen Unterhose, ohne dabei auf einer heißen Party sofort ins Schwitzen zu kommen?

Es ist nicht einfach. Aber es gibt durchaus Lösungsmöglichkeiten. Nehmen Sie zum Beispiel die Typen, die trotz der aktuellen arktischen Temperaturen mit T-Shirts in den Clubs herumstehen. Klarer Fall von Körpertemperaturausgleich. Weil es ihnen unten an den Beinen zu warm ist, muss eben oben gekühlt werden.

Andere machen es raffinierter: Sie kommen in den Club, gehen direkt auf die Toilette, ziehen dort ihre lange Unterhose aus, und geben sie zusammen mit der Jacke an der Garderobe ab. Dabei muss man natürlich darauf achten, dass die Unterhose gut versteckt ist. Denken Sie nur, wie das aussieht, wenn plötzlich ein Hosenbein aus der Jackentasche hüpft und hinter Ihnen steht die Frau, die Sie schon die ganze Zeit kennen lernen wollten. Kein toller Gedanke. Da hilft auch nicht die Ausrede: "Ist mein Schal". Wer hat schon einen Feinripp-Schal? Also: Aufpassen. Und auch daran denken, dass man beim Rausgehen natürlich nicht mehr so warm angezogen ist.

Gut, man kann auch ganz ohne die lästige Winterunterwäsche das Haus verlassen. Aber das ist ein ziemliches riskantes Spiel. Was passiert etwa, wenn das eigene Auto abgeschleppt wurde und man völlig unvorbereitet plötzlich eine halbe Stunde aufs Taxi warten muss. Das ist neulich einem Freund von mir passiert, der lange Unterhosen hasst (und namentlich nicht genannt werden möchte). Er litt danach unter einer Blasenentzündung. Sie sehen: Wie man es auch dreht, irgendwie ist es immer kompliziert, das mit den langen Unterhosen.

Morgen abend, im Deli in Friedrichshain, werden Sie mit Sicherheit wieder mit dem gleichen Problem konfrontiert. Vor allem, weil dort ein großer Funk-Abend angekündigt ist, u.a. mit den DJs André Herzig und Maurice. Bei der Musikauswahl der beiden DJs, die wegen ihres breitgefächerten, top gemixten funky Sounds im Moment in den verschiedensten Berliner Clubs zu hören sind, gehört ausgiebiges Tanzen zum Pflichtprogramm. Das heißt: Schwitzen garantiert. Überlegen Sie sich vor dem Ausgehen also gut, welche der genannten lange Unterhosen Krisen-Management-Techniken Sie anwenden. Ich werde eine neue Variante probieren: Kniestrümpfe in Kombination mit Boxershorts. Wenn es mir dann zu warm wird, brauche ich mich nicht umziehen. Die Kniestrümpfe herunterrollen, und schon geht es besser.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben