Was machen wir heute? : Lesen lassen

Wie ein Ost-Berliner die Stadt erleben kann - in der Literaturwerkstatt

Jochen Schmidt

Jedes Jahr im November veranstaltet die Literatur WERKstatt den „Open Mike“, einen Literaturwettbewerb, bei dem junge Autoren ihre Texte vor Publikum lesen und am Ende eine Jury über die drei Preisträger entscheidet. 700 Texte wurden in diesem Jahr eingesandt, aus denen 21 ausgewählt wurden. Beunruhigend, dass es so viele Menschen gibt, die darauf warten, als Autor entdeckt zu werden – einen ähnlichen Konkurrenzdruck kennen wohl nur wenige Branchen. Die Lesebeiträge sind nur 15 Minuten lang, was der Veranstaltung zugute kommt. Selten erlebt man eine solche Häufung von Branchenvertretern im Publikum, die sich die Arbeit sparen wollen, die Manuskriptberge zu sichten, sondern sich lieber gleich jemanden auszusuchen, der seinen Text höflicherweise selbst vorliest. Die Trefferquote ist so hoch, dass fast jeder der Preisträger inzwischen als Autor bekannt ist (in den letzten sieben Jahren waren von 23 Preisträgern übrigens 18 weiblich).

Leider ist die Literaturwerkstatt vom Majakowski-Ring in Pankow weggezogen, wo das Herbstlaub immer so schön auf dem Kopfsteinpflaster leuchtete und viele der vorwiegend westlichen Literaturbetriebsmitarbeiter wenigstens einmal im Jahr gezwungen waren, weiter als bis zur Kastanienallee in den Osten vorzudringen. Jetzt trifft man sich in der Wabe im Ernst-Thälmann-Park. Um die Ecke des zur 750-Jahr-Feier Berlins gebauten Wohngebiets steht das Thälmann-Denkmal, damals „Lehmann“ genannt, weil der Kopf so verdächtig nach Lenin aussah. Der sowjetische Bildhauer Lew Kerbel war einfach auf Lenins spezialisiert. Es wäre ja auch eine elegante Art, Denkmale loszuwerden, indem man sie umbenennt. Die Danziger hieß ja auch Dimitroffstraße, bis ein Bausenator sich 1995 über den Beschluss von Anwohnern und Bezirksamt hinwegsetzte und sie zurückbenannte.

Mal sehen, wie sie zur 800-Jahr-Feier Berlins heißt.

Open-Mike, Wabe, Danziger Straße 101, Sonnabend ab 14 Uhr, Sonntag ab 12 Uhr. Eintritt frei. www.literaturwerkstatt.org

0 Kommentare

Neuester Kommentar