Was machen wir heute? : Lobbyisten lauschen

Blutspenden rettet Leben. Am Alexanderplatz kann man jederzeit in den Blutspendebus am Fernsehturm steigen.

David Ensikat

Zu früh dran sein kann Leben retten, eine Tasse und zwei halbe Brötchen (mit Schnittkäse und Fleischsalat) einbringen sowie die Erkenntnis, dass Lobbyismus eine gemütliche Angelegenheit ist.

Ich war zu früh dran, mehr als eine Stunde, stand auf dem Alexanderplatz und dachte: Hier willst du die Stunde nicht rumbringen. Wurstverkäufer verkauften Würste, Scientologen Ron- Hubbard-Bibeln, Chinesen Chinapfannen. Dazwischen lief ein höflicher Mensch umher und bat um Blut. Als Gegenleistung bot er eine Kaffeetasse, auf der die persönliche Blutgruppe vermerkt sei, belegte Brötchen sowie die Aussicht, innerhalb einer halben Stunde „fast schmerzfrei“ ein Leben zu retten. Das klang gut, ich folgte dem Mann, der mich zum Rotkreuzbus brachte. Dort maß ausgesucht freundliches Personal meinen Blutdruck, stach mir eine Nadel in den Arm, schmierte Brötchen und schenkte mir eine Tasse mit dem mäßig optimistischen Aufdruck „0 Positiv“.

Blieben noch 40 Minuten. Ich setzte mich in der Nähe des Gendarmenmarktes in ein leeres Restaurant, um bei einem Glas unverschämt teurer Cola noch etwas zu lesen. Es erschien eine Dame in mittleren Jahren und kurz darauf die Justizministerin Brigitte Zypries. Die beiden hatten einen Tisch reserviert, ganz in meiner Nähe. Ich hörte jedes Wort. Offensichtlich handelte es sich um einen Lobbyistentermin, allerdings um einen, bei dem erstaunlich wenig Lobbyistisches gesprochen wurde (immerhin der schöne Satz „Wenn der zweite Korb auf den Weg gebracht wird, stehen wir in den Startlöchern“). Vor allem sprachen die Frauen über die Frauen in Bayreuth („für Liebhaberinnenrollen viel zu dick“) und über das Preis-Leistungs-Verhältnis des Restaurants („für die Gegend ganz günstig“). Ich dachte: Wärst du mal Minister oder Lobbyist geworden. Und dann: Ach nein, solche haben immer so wenig Zeit. Wann kommen die schon mal dazu, Leben zu retten und Blutgruppentassen zu kassieren?

Freitags steht der Blutspendebus immer am Fernsehturm. www.blutspende-ost.de.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben