Was machen wir heute? : Lücken lassen

Wie ein Ost-Berliner die Stadt erleben kann

Jochen Schmidt

Neulich kreuzte ich die Schönhauser Allee an der Ecke Bornholmer Straße und stellte fest, dass über Nacht die U-Bahnbrücke abgebaut worden war. In der Hochbahn klaffte eine Lücke. Ich liebe die Hochbahn. Sie ist eine der wenigen Konstanten in meinem Leben, Krieg und Wende hat sie überstanden. Zurzeit wird dieser Abschnitt renoviert, und es ist zu befürchten, dass der Stahl auch hier grün angestrichen wird, damit er nicht so nach Technik aussieht.

Es war eine eigenartige Erfahrung, dass etwas, das ich liebe, plötzlich verschwunden war, meine Gefühle wurden dadurch nur noch stärker. Wie wenn die Freundin sich abends verspätet und man für ein paar Stunden die Qualen der Eifersucht durchlebt. Eine neue Streetart-Variante kam mir in den Sinn. Nachdem Christo weltberühmt damit geworden ist, Gebäude zu verpacken, wäre es nur konsequent, sie zeitweise ganz verschwinden zu lassen. Bei manchen würde sich vielleicht herausstellen, dass niemand sie vermisst. War das die Botschaft des Künstlers, der den Palast der Republik entfernt hat (man weiß nicht für wie lange)? Angeblich soll die Lücke erst einmal vom Stadtschloss gefüllt werden, bis wieder der Palast hinkommt.

Berlin könnte auch mit anderen Städten Rathäuser tauschen, oder man könnte, wenigstens im Sommer, die deutsche Bevölkerung gegen eine andere austauschen, dann müsste man nicht mehr in den Urlaub fahren. Was in Deutschland stört, sind ja lediglich die Deutschen, landschaftlich gibt es hier nichts auszusetzen. Dieses Gefühl, im eigenen Land im Urlaub zu sein, genießt man schon im Eurocity nach Dresden, wo die Kaffeeverkäuferinnen so einen reizvollen tschechischen Akzent haben, und die Zugdurchsage für „behmische Biere“ wirbt. Mit der Transsib nach München! Im Orient-Express nach Frankfurt (Oder)! Der anonyme Künstler hat uns mit der temporären Demontage meiner U-Bahnbrücke den Weg gewiesen. Jochen Schmidt

Demontage der Brücke im Zeitraffer www.youtube.com/watch?v=jJ3bUAd7r7w.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben