Was machen wir heute? : Mit den Hufen scharren

Wie eine West-Berlinerin die Stadt erleben kann - das erste Hauptstadtturnier besuchen.

Ariane Bemmer

Normalerweise ist es ja so, dass der Berliner, so er mal ein gut dressiertes Pferd sehen möchte, weite Wege fahren muss, ab morgen aber ist das für fünf Tage nicht so. Da kommen die gut dressierten Pferde zu ihm. Und zwar auf den alten Flughafen Tempelhof zum ersten Hauptstadtturnier. Und nicht nur die Pferde kommen, nein, was fast noch toller ist: Es kommen auch Bierzelte, Crepesstände und vor allem: Reitsport-Ausstatter.

Man wird Sättel und Trensen kaufen können, was ein normaler Mensch natürlich niemals tun würde, aber es wird auch Schneidiges zum Anziehen geben: reiterliche Berufsfachkleidung nämlich. Etwa hohe schwarze Schaftstiefel aus Leder, neckische Blüschen mit artig-weißem Stehkragen, die bei Dressurübungen zu tragen sind, aber auch im Büro gut aussehen, knallenge Reiterhosen, die jeden Röhrenjeansdesigner abhängen, schicke Handschuhe aus feinsten Materialien, allerlei Pullunder- und Strickjackenhaftes im Rombenmuster, dazu passende Kniestrümpfe und Schirmmützen mit Stickereien. Ich weiß das, weil ich mir schon ein paar Turniere angeschaut habe.

Einkaufen in fremden Gefilden – sei es ein Turnier oder eine fremde Stadt – halte ich ohnehin für eine gute Art, sich Unbekanntem zu nähern. Man macht quasi auf gemeinsam mit Einheimischen, indem man sich auf Augenhöhe, weil in einer überall bekannten Disziplin, nähert: im Shoppen.

Als ich mal versuchte, mich auf diese Art der Seefahrt und Segelei zu nähern, bin ich allerdings gescheitert. Ich wollte einen Seemannspullover haben und ging in ein Berufsbekleidungsfachgeschäft nahe des Hamburger Hafens. Der Fachverkäufer, der in dem recht muffigen, schlecht beleuchteten schlauchartigen Geschäft stand, zeigte stumm auf ein Regal. Der kleinste Seemannspullover, den ich fand, ging mir bis zum Knie. Der Verkäufer grinste hämisch. „Tscha“, sagt er, „dat ward wohl nix.“ Ich ging frustriert und kann bis heute nicht segeln.

- Alles zum Hauptstadtturnier unter: http://hauptstadt-turnier.de/

0 Kommentare

Neuester Kommentar