Was machen wir heute? : Mut antrinken

Sigrid Kneist

Nie würde ich in eine Karaoke-Bar gehen. Wirklich nie. Es gibt kaum etwas Schlimmeres, als alleine vor Publikum singen zu müssen. Chor ist okay, aber nur die eigene Stimme ist grauenhaft. Sich derart zum Horst zu machen, habe ich schon in der Schule gehasst. Damals mussten alle Neuen bei der Aufnahme in den Chor „Im Märzen der Bauer die Rösser einspannt“ anstimmen. Mutterseelenallein quälte man sich durch verschiedene Tonlagen. Unter dem Gekicher der anderen Aspirantinnen. Danach hatte man seine Ruhe. Wer nicht weiter durch grässlich falsche Töne auffiel, brauchte nie wieder solistisch hervorzutreten. Das tat ich auch nicht mehr. Bis vor ein paar Tagen.

Im Urlaub mit ihrer Freundin Anna hat Charlotte „Singstar“ entdeckt, das Karaoke-Spiel für die Playstation. An den Strandtagen tankten die Mädchen so viel Energie, dass die Abende lang wurden. Mit glockenhellen Stimmchen sangen sie sich durch die Pop- und Rock-Charts. Den Gesang gab’s mal als Duell, mal als Duett. Texte kennen muss man nicht; die flimmern im Laufband über den Schirm. Jede Zeile wird bewertet. Von grausam, mies, o.k. bis gut und cool. Super-Gesang bekommt sogar ein Sternchen.

Als ich Charlotte nach zwei Wochen abholte, war sie ein Singstar-Talent und wollte sich mit mir in einem Duell messen. Ich dachte über den Peinlichkeitsfaktor nach und brauchte einen Rotwein. Charlotte drängte, ich gab nach. Der Zufallsgenerator wählte Gwen Stefanis „What are you waiting for“. Das Ergebnis war wenig überraschend: Meine Tochter lag weit vorne, ich erreichte die Kategorie „Möchtegern“. Neben vielen „mies“ und „grausam“, hatte ich aber auch cool mit Sternchen - bei folgenden Worten: „You’re still a super hot female, you got your million-dollar-contract, and they’re all waiting for your hot track“. Die Zeilen machen mir Mut. Ich sollte daran arbeiten. Sigrid Kneist

Singstar-Spiele kann man beispielsweise bei Videoworld ausleihen. Die Playstation gibt es nur für Vielausleiher bei Zahlung von 400 Euro Kaution. www.videoworld.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben