Was machen wir heute? : Nachwuchs

von

In meinem Aquarium geht es zu wie auf Island. Jeder hat was mit jedem und am Ende ist jeder mit jedem verwandt. Andauernd schwimmt mir morgens neuer Nachwuchs entgegen, der anfangs nur als roter Punkt zu erkennen ist. Viele erwachsene Fische sind dagegen ausnehmend dick. Vielleicht fressen sie zu viel. Oder sie sind wieder schwanger.

Meine Fischzucht war nicht immer eine solche Erfolgsgeschichte der Evolution. Als ich das Aquarium vor ein paar Jahren geschenkt bekam (offenbar erhoffte man sich davon einen beruhigenden Einfluss auf mich), hatte ich zunächst ein derart massives Fischsterben zu beklagen, dass ich annahm, irgendwie sei Öl ins Aquarium gelaufen. Mir kam auch jener Goldfisch meiner Eltern in den Sinn, der einst todesmutig aus dem Becken auf den grünen Teppich gesprungen war und dort einen bleibenden roten Fleck hinterlassen hatte. Immer wenn sich meine Eltern, meine Schwester und ich auf dem Teppich zum Familienyoga versammelten, einer Art meditativem Widerstandsritual gegen das SED-Regime, lag ich neben diesem Fleck. In dieser Zeit entwickelte ich wohl eine gewisse Skepsis bezüglich Yoga und Fischzucht.

Inzwischen gibt es in Prenzlauer Berg mehr Läden für Yoga als für Fischzucht. In einer der letzten Enklaven wartet leider ein missmutiger Besitzer, der wenig Lust verspürt, fremde Fischleben zu retten. Auf meine besorgten Fragen antwortete er stets mit schulterzuckenden Belehrungen oder der Bemerkung: „Das kann schon mal passieren.“ Zum Glück für meine restlichen fünf Fische sprang ich todesmutig zu einem Geschäft in Mitte hinüber. Dort lernte ich, wie ich das Wasser vor dem Austausch behandeln muss, welche Pflanzen und welches Futter meinen Fischen guttun. Der Besitzer ist ein knorriger Mann, der schon zu DDR-Zeiten Fische an meditativ eingestellte Bürger verkaufte. Am frühen Silvesterabend öffnete er sogar sein schon geschlossenes Geschäft, um mir ein neues Aquarium zu verkaufen. Mein altes lief nämlich plötzlich aus. Beim Umsetzen zählte ich 22 Fische.Robert Ide

Ueberschär-Zoohandlung, Torstr. 70, Mitte

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar