Was machen wir heute? : Nichts wie los zum Wannsee

Die Sonne scheint - der Wannsee ruft! Raus aus der Stadt rein in die Fluten. Ein wahrer Klassiker in den Sommerferien.

Die Ferien nehmen kein Ende. Über fünf Wochen haben wir nun schon rumgekriegt, haben Frankreich erobert und das Kind zur Freundin in die Lüneburger Heide geschickt, haben Knut besucht, das Badeschiff gemeinsam erschwommen und alle Spieleklassiker von Mau Mau bis Monopoli über viele Runden gemeistert. Nun aber ist noch immer eine ganze Woche übrig und langsam fragt man sich: Was bleibt zu tun außer dem Kauf der neuen Schulbücher? Gibt es noch irgendwelche Highlights, die dem Kind das Gefühl nehmen, jetzt läpperten die Ferien einfach so belanglos aus?

Gibt es. Denn wenn der Wetterbericht nicht trügt, kommen ab morgen wieder ein paar warme Tage und damit schlägt die Stunde unseres Klassikers: Der Wannsee ruft! Wer länger nicht an Europas größtem Strandbad war, weiß gar nicht, was er verpasst und seinen Kindern vorenthält, wenn er sich vor dem vermeintlich nervigen Ausflug in den alten Westen drückt. Denn: Der Wannsee ist – schön! Wer sich an den spitzen Steinen des Gardaseeufers die Zehen blutig gestoßen hat, an der Costa Brava um zwei Quadratmeter Strand ringen musste oder die lieben Kleinen nur mit Bangen den wüsten Nordsee-Wellen ausgesetzt hat, der wird am Wannsee sein Glück finden: Strandkörbe wie bei Thomas Mann, weicher Sand und viel knietiefes Planschewasser. Dazu ein paar weiße Segel und noch weißere Schwanenhälse.

Okay, werden manche sagen, das gab es da auch schon vor 30 Jahren. Stimmt, aber es kommen ein paar nette Neuerungen dazu: Leckerer Latte Macchiato etwa statt trüben Bohnenkaffees und oben auf der Terrasse sogar noch eine Berlin-Mitte-taugliche Lounge mit riesigen Kissenlandschaften. Soll heißen: Hier werden Mütter froh, weil sie ihren Macchiato genießen können, während die kleinen Kinder planschen und die großen flirten. Übrigens auch außerhalb der Ferien. sve

Das Strandbad Wannsee, Wannseebadweg 25, ist mindestens bis 16. September geöffnet und zwar zurzeit Mo-Fr 10 bis 19 und Sa-So 8 bis 20 Uhr. Eintritt: Erwachsene 4 Euro, Kinder 2,50 Euro, Familienkarte 7 Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben