Was machen wir heute? : Peinlich aussehen

von

Zum Muttertag bekam ich früher von Timmy rote Pappherzen mit rührenden Sprüchen („mein kleines Herz hat dich so lieb“). Die hatte er sich natürlich nicht selbst ausgedacht, aber was soll’s! An dem Tag fühlte ich mich immerhin von der jeweiligen Erzieherin oder Lehrerin sehr geliebt. In diesem Jahr hat Timmys Lehrerin nichts vorbereitet – mit Sechstklässlern kann man das nicht mehr machen, da spielen Mütter nur noch als Gegenstand von Mutterwitzen („deine Mutter stellt sich vor „kik“ und ruft: ich bin billiger“ etc.) eine Rolle. Stattdessen hat Timmy mir, nach Ermahnung durch den Kindsvater, in letzter Minute eine Zeichnung hingeworfen, auf der die Überschrift „Für die beste Mutter des Universums“ prangte – klar, die Marsmütter können nicht mithalten. Darunter stand der ganz allein ausgedachte Zusatz: „... die leider unter Stimmungsschwankungen leidet“.

Es stimmt, die beste Mutter des Universums leidet unter Stimmungsschwankungen. Die sind aber, wie ich betonen möchte, stets eine Reaktion auf Stimmungsschwankungen unseres Sohnes. Er bockt, ich drohe, er hört nicht zu, ich brülle, er wird frech, ich tobe. Sein vorpubertierendes Herz hat mich nur noch in einer einzigen Funktion so richtig lieb: beim Bezahlen. Deswegen durfte ich kürzlich mit ihm in einen supercoolen Skaterladen gehen. „Zieh aber vorher den komischen Mantel aus, der ist peinlich“, wies mich das Kind an (ich hatte ein orangefarbenes Fahrradcape übergeworfen, denn es regnete). Drinnen forderte der Sohn teure Markenschuhe, denn alles andere hätte er seinen Freunden nicht zumuten können. Auf dem Rückweg, der Regen hatte aufgehört, war er bester Laune. „Mit dem Kleid da siehst du richtig gut aus!“, sagte er. Ein Kompliment vom coolen Sohn, welch seltenes Ereignis! Doch gleich folgte der Zusatz: „… jedenfalls nicht so peinlich wie sonst.“ Ist es ein Wunder, dass ich unter Stimmungsschwankungen leide? Dorothee Nolte

Super skaten kann man im Skatepark am Neuen Ufer (Nähe Mierendorffplatz). Mütter, auch die besten des Universums, halten sich bitte fern.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben