Was machen wir heute? : Pendeln

Wie ein Ost-Berlinerdie Stadt erleben kann - mit dem ICE fahren.

David Ensikat

Um 7.13 Uhr fuhr der Zug ab Hauptbahnhof, um 8.52 Uhr kam er in Hamburg an, einziger Zwischenstopp in einer Ortschaft namens „Spandau“, welche sich in der Nähe des Hauptbahnhofs zu befinden scheint. Lange bin ich nicht mehr mit einem so vollständig besetzten ICE gefahren, noch nie mit einem so homogen besetzten. Man war Mann und trug schwarzen Anzug. Wenn, was selten vorkam, man Frau war, trug man ebenfalls schwarzen Anzug, welcher in diesem Fall jedoch als „Kostüm“ bezeichnet wird, was ich für bemerkenswert halte: Männer ziehen sich an, während Frauen sich kostümieren? Als was? Als Männer im Anzug? Wer am ICE-Tisch saß, tat dies mit Laptop, auf dessen Bildschirm sich eine Tabelle befand mit kleinen, aber vielen Zahlen. Anders als in Prenzlauer Berg schreibt die Mode im ICE Berlin-Hamburg keinen weißen Laptop vor, sondern einen in gedeckter Farbe, passend zu Anzug und Kostüm. Beeindruckend war schließlich das Tosen, welches die grauen und schwarzen Rollkoffer erzeugten, in welchen die zahlreichen Anzugträger und seltenen Kostümträgerinnen ihre Laptops über den Hamburger Bahnsteig zur Rolltreppe zogen.

Wie ist das in dem ICE, 7.08 Uhr ab Hamburg, 8.44 Uhr Berlin Hbf. (8.38 Uhr Spandau)? Fährt der leer, oder sieht es da ähnlich aus? Wohnt man nur in Berlin und arbeitet in Hamburg, oder geht das auch andersrum?

Jedenfalls Hamburg. Dort befindet sich derzeit eine sehr gute Fotoausstellung, Schwarzweiß- Bilder von Max Scheler aus aller Welt, u. a. aus beiden Deutschländern, als diese noch schwarzweiß waren, u. a. eins von der Karl-Marx-Allee, Höhe Kino International, die heute noch exakt genauso aussieht, nur ein wenig bunter, unter dem Bild jedoch als „Leipziger Straße“ bezeichnet wird. Ich meldete den Irrtum, hatte allerdings den Eindruck, dass das Hamburger Personal trotz seriöser Kleidung die Angelegenheit für marginal hielt.

- ICEs Berlin-Hamburg stündlich. Max-Scheler-Ausstellung in den Deichtorhallen bis 15. 11.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben