Was machen wir heute? : Putzlappen kaufen

Susanne Kippenberger

Ich fahre nach Amerika. Das heißt, wenn Sie dies lesen, bin ich schon da. Das ist nichts weiter Ungewöhnliches, unser halbes Ressort war dieses Jahr schon dort, und ich habe in den USA studiert und immer wieder Ferien gemacht. Aber das ist ziemlich lange her. Irgendwann habe ich mich nämlich entliebt. Als ich festgestellt habe, dass Europa mir doch näher und politisch sympathischer ist. Da habe ich mich in England verliebt. Immerhin, bei einem Besuch vor zwei Jahren habe ich mich wieder versöhnt.

Egal, wie oft und wie lange ich schon dort war, diesmal komme ich mir vor, als würde ich zu einer Expedition ins ferne Afrika aufbrechen. Wie beim allerersten Mal, als ich dachte, von einer Reise in die Neue Welt müsste ich als ganz neuer Mensch zurückkommen. Es saß dann aber auch auf dem Rückflug nur little old me im Flugzeug. Und jetzt, 30 Jahre später, Was ich alles besorgen, bedenken, erledigen muss! Meine To-do-Liste wird täglich länger. Auf den letzten Drücker habe ich mir eine Brille fürs Autofahren bestellt, die seit einem Jahr überfällig fällig war. Ein neues Handy hab ich mir auch gekauft. Das alte war ein Dinosaurier, was mich nicht gestört hat, weil ich mit einem Telefon ja nur telefonieren will. Genau das konnte man mit dem alten aber in Amerika nicht. Dazu habe ich mir ein Notebook besorgt, mit dem man dann ins Internet kann. Wenn man’s kann. Ich kann’s noch nicht.

Auch sonst habe ich allerhand eingekauft: blaue Parker- Patronen, Bebe-Reinigungsmilch, Elmex- Zahnhölzer, Kinderschokolade, das Buch „Der Scherbensammler“, Vanillinzucker, Fleischbrühe löslich, Bodenputzlappen. Das alles stand auf der Mitbringsel-Wunschliste deutscher Freunde in Arizona. „Bodenputzlappen gibt es hier in der Tat nicht, und unsere fallen nach drei Jahren bald auseinander.“ Mit Vergnügen habe ich die Wünsche erfüllt. Dass es im Zeitalter der Globalisierung doch noch nicht alles überall gibt, hat mich richtig gefreut. Susanne Kippenberger

Wenn Sie auch in die USA wollen: Gut beraten und nett bedient werden Sie bei der Flugbörse, Nollendorfstr. 28, Tel. 216 30 61.

0 Kommentare

Neuester Kommentar