Was machen wir heute? : Schlechten Geschmack beweisen

Wie ein Vaterdie Stadt erleben kann

Gerd Nowakowski

Das kam dem Vater verdächtig vor. Seit Tagen keine Schreierei, kein Geschimpfe zwischen den Mädchen. Nicht dass ihm das fehlen würde; es ist bloß irritierend, wenn der Fluss des Lebens seinen gewohnten Lauf verlässt. Bisher konnte man sich sicher sein, dass täglich die Emotionen mit Lara und Franca durchgehen. Zieh das sofort aus, faucht die 16-jährige Franca ihre Schwester an: Du hast überhaupt nicht gefragt, ob du das Top nehmen darfst. Die 18-jährige Lara tut dann erstaunt. So cool abgefertigt zu werden, bringt Franca erst recht auf die Palme. Da hält sich der Vater lieber raus. Nie, nie, nie wieder darfst du an meinen Kleiderschrank, grollt Franca. Ach, und wer hat vergangene Woche einfach meine Stiefel angezogen? Und meine blaue Jacke, giftet Lara zurück.

So kennt es der Vater – doch nun: kein Zickenkrieg mehr, stattdessen ein Herz und eine Seele. Dabei irritiert den Vater, dass Lara und Franca jeden Tag mit Kleidungsstücken zur Schule gehen, die seiner Erinnerung nach eigentlich der jeweils anderen gehören. Gestern aber war Schluss mit Frieden. Es wurde wieder gezankt. Das hat doch jetzt so gut geklappt, lobt der Vater. Ja, da wollte sie ja auch die guten Sachen haben, schnappt Franca. Hä, sagt der Vater. Na ja, antwortet Franca ungehalten: Die ganze Klasse zieht sich eben jeden Tag besonders an, etwa im Hippie-Stil. Und wo ist das Problem, fragt der Vater. Na, morgen ist Schlechter-Geschmack-Tag, sagt Lara: Da brauch ich was. Ich hab aber keinen schlechten Geschmack, ätzt Franca zurück.

Im Fernsehen läuft glücklicherweise GNT mit Marie, die finden beide Mädchen blöd und können sich darüber beruhigen: Die sieht aus wie Schneewittchen und kann so was von überhaupt nicht laufen. Trotzdem findet Heidi die ganz toll, ganz egal, was sie macht, empört sich Franca. Später kommt Lara vorbei. Na, habt ihr euch wieder vertragen, fragt der Vater. Ja, sagt Lara. Übrigens, am Freitag machen wir Geschlechtertausch-Tag. Kann ich da was von dir ... Gerd Nowakowski

Kleidung für jede Gelegenheit und jeden Geschmack gibt es beim Fundusverkauf der Komischen Oper, Behrenstraße 55., Tel.: 47 99 74 00

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben