Was machen wir heute? : Schleppen & schlampen

Nicola Kuhn

Plötzlich war es wieder da, dieses merkwürdige Gefühl im Bauch. Dabei ist Jans und Josefines Einschulung längst vorbei. Die beiden stehen doch bloß vorne auf der Bühne gemeinsam mit ihren Klassenkameraden und singen den Buchstaben-Rap und den Aufsteh-Song, so wie es im letzten Jahr ebenfalls die Zweitklässler gemacht haben. Egal, dem Rausch der Rührung kann sich in der vollgestopften Turnhalle kaum einer entziehen: wenn bei den Erstklässler-Müttern Tränen fließen, die Väter abwechselnd filmen und schniefen, während die Knirpse vorne ihre neue Lehrerin begrüßen. Sind die denn nicht viel zu klein?, stellt sich sogleich als Frage ein. Und: Können diese zarten Schultern solch Riesenranzen überhaupt tragen?

Doch, das können sie. Einen Sommer später wirken die Schulmappen zwar immer noch zu schwer, dafür sind nun ihre Träger umso kräftiger. Kein Wunder, so ein erstes Schuljahr, das stählt! Was war das Aufstehen anfangs noch ein Theater, der Abschied von der morgendlichen Trödelei der Kindergartenzeit. Am Ende half nur eins: Jan und Josefine übernahmen das verhasste Wecken selbst. Fortan standen sie morgens selber als Erste angezogen und triumphierend am elterlichen Bett. Oder die Sache mit der Schusseligkeit: Gleich in der ersten Woche verschwand Jans Turnbeutel samt Schuhen auf Nimmerwiedersehen. Aber dann der Erfolg: Der kurz darauf verlorene zweite Turnbeutel tauchte schon nach einer Woche wieder auf. Wie haben wir uns gefreut.

Ganz geht das Verspäten und Verschlampen natürlich nicht vorbei. Trotzdem erscheinen die Kinder plötzlich so erwachsen. Jan winkt auf dem Schulhof nur noch lässig Bye-bye und wird dann von den Sechstklässlern mit rituellen Knuffen und Bodycheck begrüßt. Josefine dreht derweil den Pony hinters Ohr und sagt mit Blick auf die neuen Erstklässler: „Mama, diese gelben Käppis, die tragen wir aber nicht mehr!“ Jans und Josefines Einschulung ist eben ewig her. Nicola Kuhn

Kostbare Hinweise für die Einschulung gibt auch der Schulbrief des Arbeitskreis Neue Erziehung e. V. www.ane.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar