Was machen wir heute? : Schwitzen

Wie ein Neuberlinerdie Stadt erleben kann

Anselm Neft

Habe wieder von dem Wald aus Heizpilzen geträumt. Trug dabei wieder das Trapperkostüm mit der Waschbärfellmütze. Das „Ohren-heiß-Nase-kalt“- Modell. Hatte wieder das Hitze-Kälte Problem: Zu weit weg von den Heizpilzen kroch mir die Kälte ins Mark. Zu nah dran lief mir der Schweiß in Rinnsalen vom Nacken zum Steiß. Halte dich von den Heizpilzen fern, sagte ich mir. Aber nicht zu sehr. Irgendwo in dem Wald steckte meine Freundin. Ich wusste, dass sie das gleiche Problem hatte. Es ist eine selten gelehrte und noch seltener gelernte Kunst, den richtigen Abstand zu Heizpilzen dauerhaft einzuhalten. Und selbst der Könner, der sich millimetergenau positioniert, wird bald feststellen, dass ihm der Heizpilz den Kopf bäckt, die Füße aber bestenfalls stiefmütterlich wärmt, bis sie sich früher oder später in eisige Hufe verwandeln. Profis nutzen deshalb immer mindestens zwei Heizpilze. Einen aufrecht stehenden für den Oberkörper, einen waagerecht liegenden für die Füße und Unterschenkel. Die Oberschenkel schlagen sich dank der Restwärme von Ober- und Unterhitze schon irgendwie durch. Romantikern gefällt dieser professionelle Ansatz allerdings nicht. Ein Heizpilz soll für die gesamte Wärme sorgen. Zwei Heizpilze, so die Romantiker, noch dazu einer hoch gestellt, der andere längs gelegt, entzaubern den Heizpilz-Mythos und reduzieren die Brenn-Boviste aufs rein Funktionelle. Vielleicht darf ich nicht bei den Heizpilzen ansetzen sondern muss mich selbst unter die Lupe nehmen. Aber das könnte auch ruckzuck wieder zur bekannten Fledderei führen. Man sollte nicht analysieren, was man noch lieb haben möchte. Vielleicht ist stattdessen einmal grundsätzlich über Hitze und Kälte nachzudenken. Vielleicht sind beide nicht als Problem zu betrachten sondern als erfreulich-erfrischendes Wechselspiel, ohne das alles lauwarm würde. Ha. Ich werde mich abhärten. Die Hitze mit offenen Armen empfangen und auch die Kälte. Die verdammte Kälte. Anselm Neft

www.saunabad-berlin.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben